HTC First mit Facebook Home in Großbritannien gestoppt

Geschrieben von

Facebook Home und das HTC First

Vor einigen Wochen hatte Facebook mit einigem Tamtam die neuste Entwicklung für Android-Smartphones vorgestellt: Facebook Home. Damit wollte Facebook die „Facebook-Erfahrung“ für die eigenen Nutzer auf ein ganz neues Niveau heben aber die meisten werden den Homescreen-Ersatz nach nur wenigen Stunden wieder deinstalliert haben. Und Facebook Home reist gleich noch ein Smartphone mit in den Abgrund.

Der Start von Facebook Home an sich ist eher unglücklich abgelaufen, denn nur wenige Top-Modelle konnten die App offiziell installieren aus dem Play Store und selbst das zu Anfang nur in den USA. Bereits nach den ersten Stunden hatten die meisten Facebook Home wieder von ihren Geräten verbannt und griffen auf die bewährten Lösungen zurück. Übrigens wird Facebook Home auch als der eigentliche Grund angesehen, weshalb sich das HTC First mit vorinstalliertem Facebook Home quasi überhaupt nicht verkauft hat. Lediglich magere 15.000 Stück soll Partner AT&T absetzen können, weshalb Facebook selbst nun in Europa die Reißleine zieht.

 

Facebook selbst schaltet sich ein

So wird es das HTC First in Großbritannien beim britischen Netzbetreiber EE (Everything Everywhere) erst gar nicht mehr geben, Facebook selbst hat die Markteinführung des Mittelklasse-Smartphones abgeblasen. Weder HTC, noch EE oder gar der zweite europäische Mobilfunk-Partner Orange hatten mit der Entscheidung etwas zu tun, EE hat mittlerweile sämtliche Vorbestellungen des HTC First stornieren müssen. Damit dürfte der Marktstart des HTC First auch in Deutschland abgeblasen sein, nachdem etliche Online-Händler das Smartphone bereits zum Vorbestellen in ihr Sortiment aufgenommen hatten.

Interessanterweise hat Facebook wegen der negativen Rückmeldungen zu Facebook Home die Markteinführung des HTC First gestoppt, bzw. den Netzbetreibern dringlich davon abgeraten. Stattdessen will der Konzern von Mark Zuckerberg in den kommenden Monaten tiefgehende Änderungen an Facebook Home durchführen, was auch immer damit gemeint sein dürfte. Fakt ist aber, dass nach dem kurzen Lichtblick beim One die Negativ-Schlagzeilen um HTC herum ein Kapitel mehr haben. Selbst wenn HTC bei dem neusten Kapitel eigentlich keine Schuld trägt, immerhin ist das HTC First alles andere als ein schlechtes Smartphone, wenn man mal Facebook Home außen vor lässt.

[Quelle: Engadet]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,424 Sekunden