Huawei P9: Leica oder nicht Leica – das ist hier die Frage!

Geschrieben von

huawei-p9-dual-kameraObs edler im Gemüt, die Pfeil und Schleudern des wütenden Geschicks erdulden oder sich waffnend gegen eine See von Plagen durch Widerstand sie enden? Huawei hat auf der Präsentation am 6. April in London keine Gelegenheit ausgelassen auf die enge Kooperation mit dem deutschen Traditionsunternehmen hinzuweisen. Nun sammelt sich aktuell das Volk zur virtuellen Steinigung des Unternehmens, da wohl Leica lediglich nur „seinen guten Namen“ hergegeben haben soll. Doch ist dem wirklich so?

Leica Name im Huawei P9 nur Marketing?

Halten wir doch einmal kurz die Fakten fest:
Ja – Huawei hat in der Tat immer wieder die enge Zusammenarbeit mit Leica in den Vordergrund gerückt, was die Londoner Vorstellung des Huawei P9 und P9 Plus als auch die Dual-Cam anbelangt (zum Beitrag).
Ja – die beiden IMX286 Sensoren stammen von Sony (ein RGB- und ein Monochrom-Sensor) und die Fertigung der Linsen wird in China bei einem eigens dafür gegründetem Unternehmen Sunny Optical realisiert.
Ja – das deutsche Traditionsunternehmen hat die Fertigung der Linsen zertifiziert.

Doch was heißt das Ganze nun für den Endverbraucher? Hat Huawei am Ende den Käufer betrogen und nur den guten Namen des im deutschen Wetzlar ansässigen Markenunternehmen für Fotoapparate und Ferngläser, als Marketing genutzt?
Ich denke eher Nein!
Denn während ich in der Tat noch während der Präsentation des Huawei P9 Smartphone davon ausgegangen bin dass es sich nur um die Namensgebung handelt, da diese Art auch bei anderen Smartphone Herstellern nicht ungewöhnlich ist, wie Carl Zeiss oder auch schon Leica im Fall Panasonic Lumix CM1 unter Beweis gestellt haben, musste ich mich nach dem abendlichen Essen korrigieren.

Huawei Essen mit Leica

Denn bei dieser Verköstigung waren neben Paul Ripke, der am nächsten Tag mit uns eine Foto-Session startete (zum Beitrag) auch 3 Mitarbeiter von Leica mit am Tisch. Mit 2 von denen habe ich mich sehr ausgiebig unterhalten. Einer ist für die Software- und der andere für die Hardware Entwicklung zuständig. Und ich war in der Tat sehr verwundert in wie weit das deutsche Unternehmen mit der Dual-Kamera des Huawei P9 involviert ist. Da war die Rede von einer sehr zeitaufwendigen Planung und Umsetzung von verschiedenen Konzepten. Das machte auf mich keineswegs den Eindruck als hätte man nur seinen Namen hergegeben, was ich in der Tat eigentlich erwartet hätte.

Was bleibt also unter dem Strich?

Meiner Meinung nach ist es vollkommen nachvollziehbar das ein Unternehmen wie Leica, welches seit vielen Jahren Kameras in geringer Stückzahl und höchster Qualität fertigt, nicht von einen Tag auf den anderen Smartphone Kameralinsen in einem eigenen Werk herstellen kann. Ich vermute weiter, unabhängig das die Stückzahlen in Deutschland hätten nie erreicht werden können, dass der Preis für ein Huawei P9 Smartphone wohl nicht bezahlbar wäre. Denn eine Leica Kamera wie sie Paul Ripke immer bei sich führt geht so ab 5.000 Euro los – ohne Objektiv versteht sich.
So ist es also nur logisch das diese bei Sunny Optical in China gefertigt werden. Doch meinen Eindruck nach hat da Leica ein ganz gehöriges Wort mitzureden was die Forschung, Entwicklung und Qualität des Endproduktes anbelangt. Ansonsten haben die 2 Leica Mitarbeiter mir einen echten Bären aufgebunden.

[Test] Huawei P9 – Mit dem Zweiten fotografiert man besser!

[Quelle: PhanDroid]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Kommentare

  1. Tutnixzursache schreibt:

    Dass ihr als geladen Fanboys Leica und Huawei verteidigt. Faktisch gibt es keinen Grund die übertriebene Werbung auch nur ansatzweise zu entschuldigen. Auf dem P9 Smartphone steht hinten Summarit, jeder Fotoprofi weiß was das heißen soll(te). Tut es aber nicht. Alles ein Riesen-Fake der gerade von den „Elite-Presse“ (lol) hirnlos nachgeplappert wird.

    • Ich wage gerade zu zweifeln ob du überhaupt den Beitrag gelesen hast. Ich habe persönliche Gespräche mit zumindest 2 Leica Mitarbeitern geführt. Und auf Basis des Inhaltes halte ich es für nahezu ausgeschlossen das Leica „nur“ seinen Namen gibt und sonst nix damit zu tun hat.
      Was hat das mit Fanboy zu tun? Eine Unterstellung die eh schon im Ansatz völlig daneben ist. Ich werde hier so mit Smartphones zu gesch*** das ich gar keine Zeit habe mich auf einen Hersteller zu manifestieren.
      Kannst du von dir auch sagen direkte Gespräche mit Verantwortlichen geführt zu haben? Dann bin ich auf deinen Inhalt gespannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,460 Sekunden