[IFA Video] HandsOn Haier Pad Maxi, Mini & Phone Pad 511

Geschrieben von

Haier Pad Maxi

Wie versprochen ist anDROID TV für euch Live auf der IFA 2012 in Berlin unterwegs um HandsOn Videos oder bei uns besser bekannt als „First touch & view“ Video, Interviews und Informationen hinter den Kulissen über Android Smartphones, Tablets und Gadgets für euch in Erfahrung zu bringen.
In diesem Video präsentiert euch MaTT gleich drei Android Geräte des chinesischen Unternehmen Haier.

Im Grunde völlig unerwartet und unscheinbar hat das Unternehmen Haier, was hierzu Lande eher in Verbindung mit elektrischen Küchengeräten gebracht wird, ein kleines Portfolio an Android Geräten ausgestellt.
Angefangen mit einem Zwischending aus Galaxy S2 und einem Galaxy Note das 5,3″ große Haier Phone Pad 511, gefolgt von dem 7″ Haier Pad Mini bis hin zu einem 10″ großem Haier Pad Maxi.
Alle drei Geräte sollen noch dieses Jahr auf den deutschen Markt mit Preisen zwischen 200,- und 400,- Euro.

Wie diese Android Devices nun in der Realität aussehen und mit welche technischen Details sie zu ihren Mitbewerbern auf den Markt ziehen, versuchen wir nun in dem folgenden Video euch näher zu bringen:

Wie bei allen Android Geräten die wir auf der IFA sehen durften, sind wir natürlich bemüht diese so schnell wie möglich als Testgeräte in die Redaktion zu bekommen um zu schauen wie diese sich im Alltag präsentieren.
Gerne könnt ihr schon bei speziellen Fragen dazu diese in den Kommentare hinterlassen.
So sehen wir auch gleich welche der vielen Tablets und Smartphones der IFA 2012 ihr als erstes getestet haben wollt.

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. RalfSch schreibt:

    4 GB Ram ist doch Arsch wenig für Apps und dann der Preis von 399,. € mhhh was soll das?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,416 Sekunden