iPhone 6s mit iOS 9 schaltet sich angeblich selbst aus

Geschrieben von

iPhone 6s und iPhone 6s Plus

Seit dem 25. September sind die beiden neuen Smartphones von Apple nun schon zu haben, aber über ernsthafte Fehler bei dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus gab es bisher nichts zu hören. Bis jetzt, denn die neuste Generation des iOS 9 Smartphones scheint vereinzelt ein schwerwiegendes Problem zu haben, welches sich nur durch einen Werksreset beheben lässt.

Zumindest ist genau das die von einigen Besitzern gemeldete Lösung, welche zu einer Reanimierung des betroffenen Gerätes führte. Ob es sich um ein größeres Problem handelt ist noch nicht abzusehen, aber einige iPhone 6s Modelle scheinen sich spontan und ohne vorherige Ankündigung einfach selbst auszuschalten. Bei fast allen betroffenen Käufern soll das Smartphone zwar noch bis zu einem gewissen Grad funktionieren, aber das Display selbst bleibt vollkommen schwarz.

Das iPhone 6s bleibt einfach aus

Den bisherigen Berichten in den offiziellen Apple-Foren, bei reddit und im Forum von MacRumors nach zu urteilen, scheint nur die neuste iPhone-Generation von dem Problem betroffen zu sein und das auch nur eine vergleichsweise geringe Menge an Geräten. Von einer ganzen Welle an defekten iPhone 6s Smartphones zu sprechen ist daher noch zu früh, aber die Aufregung um das Ganze beruht nicht zuletzt auf dem Image, mit welchem Apple selbst wirbt: „Es funktioniert einfach“.

In den meisten Fällen schaltet sich das iPhone 6s einfach so und trotz vollem Akku von selbst aus. Vereinzelt sollen sich die Geräte sogar nicht komplett ausgeschaltet haben, sodass nur das Display wie bereits erwähnt schwarz bleibt. Ein Nutzer berichtet, dass sein iPhone 6s trotz des dunkel bleibenden Displays bei eingehenden Anrufen klingelt, aber das Gespräch eben nicht angenommen werden konnte. In diesen Fällen war zusätzlich die Home-Taste mit dem verbesserten Touch ID Sensor sehr heiß gewesen und nur ein Werksreset soll Abhilfe gebracht haben.

Verschiedene Theorien zur Ursache

Woran genau es hängt, dass Nutzer ihr iPhone 6s (Plus) nicht so nutzen können wie man es normalerweise kann, ist nicht bekannt. Die Vermutungen reichen von einem bei einzelnen Nutzern fehlerhaften Update auf iOS 9.0.1 (mit iOS 9.0.2 soll es angeblich noch keine Probleme geben), bis hin zu einem möglichen Hardware Fehler. Schließlich wird der genutzte Apple A9 Prozessor sowohl bei TSMC als auch bei Samsung gefertigt. Das allerdings in unterschiedlichen Verfahren bei der Herstellung selbst.

Zumindest bei einem Käufer hing das Problem mit einem fehlerhaften iCloud-Backup zusammen, welches von einem früheren iOS-Gerät stammt. Da zudem die Apple iCloud allgemein bekannt ist noch einige Bugs zu haben, sollte man bei einem Wechsel auf das aktuelle Apple-Smartphone von dieser Art der Datenübertragung von einem Altgerät am besten derzeit absehen. Auch gibt es bisher keinen einzigen Bericht von einem iPhone 5s, welches auf iOS 9 aktualisiert wurde, welches dasselbe Problem aufweist.

Spannend dürfte sein, ob und wann sich Apple überhaupt zu den aufgetauchten Problemen offiziell äußert. Nach wie vor dürfte die Aussage von Steve Jobs zum Problem mit der Antenne des iPhone 4 bekannt sein, aber solche Statements sind von Tim Cook nicht zu erwarten. Sofern sich Apple denn wie gesagt wirklich offiziell dazu äußern sollte.

[Quellen: MacRumors]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,406 Sekunden