Motorola Moto X und Moto G: Android 5.0 Lollipop kommt bald

Geschrieben von

Motorola Moto X 2nd Generation

Zusammen mit dem ersten Motorola Moto X und Motorola Moto G zeigte sich der US-Hersteller von einer ganz ungewohnten Seite: Man reichte extrem schnell Updates an seine Kunden weiter. Mit Android 5.0 Lollipop will diese vielfach gelobte Strategie bisher nicht so recht aufgehen. Aber die Update-Erlösung ist bereits in Sicht.

In den vergangenen Jahren war Motorola was Updates betrifft nicht gerade zügig gewesen, um es mal etwas nett auszudrücken. Mitunter mussten Besitzer eines Motorola-Smartphones deutlich länger als andere auf neues Android warten. Das hat sich 2013 mit dem Motorola Moto X und Android 4.4 KitKat sowie Anfang des letzten Jahres mit dem Motorola Moto G grundlegend geändert. Allerdings warten zumindest Besitzer des Motorola Moto G in Europa bzw. Deutschland noch immer auf Android 5.0 Lollipop, was sich demnächst endlich ändern soll.

Motorola Moto X mit neuem Android

Ganz konkret wollte Luciano Carvalho – seines Zeichens Software Engineer bei Motorola – in einem Beitrag auf Google+ nicht mitteilen, wann der Rollout beginnt. Er versprach lediglich das es demnächst losgehen werde mit der ersten Android 5.0.2 Lollipop Update-Welle. Darin enthalten sind die aktuellen 2014er Modelle von Motorola Moto X und Motorola Moto G. Erst danach werden nach unbestimmter Zeit die jeweiligen Vorgänger von 2013 folgen. Keine Angaben gibt es hingegen zum Einsteiger-Modell Motorola E: Vermutlich wird das günstige Smartphone kein Update mehr auf Android 5.0 Lollipop erhalten.

Warum bisher weder das Motorola Moto X (2nd Gen.) noch das Motorola Moto G (2nd Gen.) ein Update erhalten habe, konnte Carvalho nicht erklären. Er sagte lediglich, dass sehr viele kleinere und auch nervige Bugs einer der Gründe seien, warum das Update noch auf sich warten lässt. Sogar zu den vereinzelten Meldungen über tatsächlich ausgelieferte Updates nahm er Stellung, die allerdings nichts mit dem ursprünglichen Lollipop-Update zu tun haben (zum Beitrag). Vielmehr sind dies sogenannte Soak-Tests mit Android 5.0.2 Lollipop, sprich Testläufe mit der möglichen finalen Firmware. Dabei hat Motorola eigentlich gar nicht so viel wie andere Hersteller anzupassen, wie unser First Touch & View des Android Smartphone zeigt:

Die kommenden Updates basieren wie schon erwähnt auf dem neusten Android 5.0.2 Lollipop: Die deutschen Motorola Moto X und Motorola Moto G Modelle von 2013 dürften somit direkt auf die neuste Android-Version aktualisiert werden. Die Frage ist halt nur, was Luciano Carvalho unter „sehr bald“ versteht. Angesichts der schnellen Updates im letzten Jahr fragt man sich schon, was Motorola dieses Mal so lange braucht für die Anpassung.

[Quelle: Luciano Carvalho]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

7 Kommentare

  1. Hab ich was verpasst? Mein Moto X 2.Gen ist schon seit über einem Monat auf Android Lollipop. Und das nicht über Sideload, sonder es kam ganz normal über OTA

    • Auf dem Moto X (2014) in unserer Redaktion ist das Update ebenfalls schon installiert und läuft sehr gut. Keine Ahnung was Motorola da eigentlich macht…

  2. habe ein moto g 2nd und warte sehnsüchtig auf lollipop – hatte es im november schon auf meinem nexus 4 und war sehr angetan !

  3. Felix schreibt:

    Was ist das bitte für eine News?!
    Mein Moto X (2nd) – über den Moto Maker bestellt – hat schon vor Weihnachten das OTA auf Lollipop erhalten!!

    • Ich kann mich nur wiederholen: Keine Ahnung was Motorola da macht, oder was sie vor haben. Wir haben wie gesagt ebenfalls das Update erhalten, was in dem Beitrag bei Google+ auch erwähnt wird.

  4. Benjamin schreibt:

    Meint „2014er-Moto G“ denn nur das 2nd-Gen G, oder auch das G LTE (welches ich besitze)?Letzteres ist ja immerhin auch 2014 erschienen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,450 Sekunden