Offiziell vorgestellt: Huawei Ascend P2

Geschrieben von

130224_1

Heute sind die ersten Pressekonferenzen im Rahmen des Mobile World Congress 2013 in Barcelona, welcher morgen offiziell seine Pforten öffnen wird. Sämtlichste Größen und andere im Mobilfunk tätige Firmen geben sich ein Stelldichein und stellen ihre Neuheiten für das laufende Jahr vor. Einer der ersten Konzerne ist unter anderem Huawei, denn die Chinesen haben heute das Ascend P2 offiziell vorgestellt.

Letztes Jahr hatte Huawei neben dem Ascend D1 Quad XL und dem MediaPad 10 FHD noch ein wirklich gutes Smartphone im Schlepptau gehabt, welches vor allem durch sein flaches Gehäusedesign punkten wollte. Mit dem besonders dünnen Modell Ascend P1 S wollte der chinesische Konzern zudem die Krone des dünnsten Smartphones für sich beanspruchen aber das wurde dann doch nichts. Dennoch legt Huawei mit dem Ascend P2 nach und das Gerät kann sich wirklich sehen lassen für die Mittelklasse.

  • 4,7″ „Infinity Edge“ Display mit Corning Gorilla Glass 2 und 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • HiSilicon K3V2 Quadcore mit 1,5 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • HSPA+, LTE Cat4 (bis zu 150 Mbit/Sekunde)
  • WLAN n, Bluetooth 4.0, GPS, NFC
  • 13 Megapixel Kamera, 1,3 Megapixel Frontkamera
  • 8,4 mm
  • 122 Gramm
  • 2.420 mAh Akku
  • Android 4.1.2 Jelly Bean mit Huawei Emotion UI

Das Ascend P2 sieht also gar nicht mal so schlecht aus in Sachen Technik, denn das Gesamtpaket ist mit 8,4 mm zwar nicht unbedingt eine Schlankheitskönigin aber dennoch angenehm dünn. Das Gesamtpaket mit erfreulich großem Akku kommt für 399 Euro unverbindliche Preisempfehlung auf den Markt, allerdings erst in der zweiten Jahreshälfte. Eien Besonderheit des Ascend P2 ist dessen „Magic Touch“-Technologie für das Display, womit das Smartphone auch mit Handschuhen bedient werden können soll. Wir werden das freilich für euch sobald wie möglich testen. Das Display selbst ist mit 500 Nit Leuchtstärke übrigens sehr hell.

Ebenfalls nicht selbstverständlich heutzutage ist eine separate Hardware-Taste zum starten und auslösen der rückseitigen Kamera. Darüber hinaus will Huawei auch mit der Software überzeugen, denn zum Einsatz kommt Huawei’s Eigenentwicklung Emotion UI. Das Widget „meWidget“ auf dem Homescreen zum Beispiel kann mehrere Dinge gleichzeitig anzeigen. Bilder, Musikplayer, Wetter oder Uhr: Alles ist in einem Widget drin. Auch an die Stylisten hat Huawei gedacht und eine Theme-Engine nebst mehreren vorinstallierten Themen integriert. Selbst in den Multimedia-Bereich wagt sich Huawei mit AirSharing vor, was den einfachen Tausch von Mediendateien zwischen Tablet, TV und Smartphone erlaubt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [25/02/13] -Daily short Top 5- - anDROID NEWS & TV UG

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,444 Sekunden