Past meets Future: Ice Cream Sandwich für das T-Mobile G1

Geschrieben von

2008, das Jahr in dem Android das Licht der Öffentlichkeit in Form des T-Mobile G1 aka HTC Dream erblickte. Seit dem hat sich die Welt um Android und das mobile Betriebssystem selber schnell und kontinuierlich weiterentwickelt, ältere Modelle mussten deswegen auf der Strecke bleiben in Sachen Updates. Ja ja, die Zukunft macht vor niemanden halt, kann man da fast wehmütig sagen.

Die Begründung, dass das G1 einfach zu schwachbrüstige Hardware für diverse Updates hat, können flashfreudige G1-Besitzer sicher bestätigen aber das Betriebssystem hat sich ja in den Punkten Funktion und Bedienbarkeit stetig verbessert und an Komplexität zugenommen. Trotzdem erfährt das gute alte Stück Hardware immer noch die Liebe anhänglicher Bastler, die Google’s neusten Spross der Android-Familie auf das 4 Jahre alte Gerät bringen.

Eine erste Alpha ist verfügbar und das flashen geschieht auf eigenes Risiko. Wie ehrlich gesagt kaum anders zu erwarten, ist es aber noch jenseits von „flüssig laufen“. Wer von unseren Lesern noch ein G1 sein Eigen nennt und in Versuch gekommen ist, kann sich gerne daran versuchen und seien Erfahrungen hier in den Comments posten.

Android Ice Cream Sandwich für das T-Mobile G1/HTC Dream

[Quelle: AndroidPolice.com | XDA Developers]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,416 Sekunden