Pokémon GO Plus und die Kompatibilität zu Android

Geschrieben von

pokemon-go-plus-flashnewsVergangenen Freitag flammte im Nintendo Online Shop für einen kurzen Augenblick das erste Wearable für das erfolgreichste mobile Augmented Reality Spiel Pokémon GO auf. Das für knapp 40 Euro auch in Deutschland erhältliche Pokémon GO Plus war binnen weniger Minuten ausverkauft. Doch wie steht es eigentlich um die Kompatibilität zum Android Smartphone mit dem kleinen Pokémon-Fänger?

Android wird erneut vernachlässigt

Denn während der Hersteller Ninatic Labs für alle Freunde eines iPhone 5/5c/5s/SE/6/6s/6 Plus/6s Plus die Funktionalität mit dem Pokémon GO Plus Armband gewährt, schaut es auf Seiten des Android Betriebssystem wieder einmal etwas schwach aus.

Dort heißt es etwas wage ausgedrückt, dass man seit Anfang des Monats daran arbeite es auch für Android Smartphones kompatiebel zu bekommen.

„Seit Juli 2016 wird daran gearbeitet, Pokémon GO Plus mit Smartphones, die Android-Betriebssysteme verwenden, kompatibel zu machen. Ein spezielles App-Update für Pokémon GO Plus wird benötigt (geplant für 2016).“

Seit vergangene Nacht wird zumindest schon einmal ein Update auf die Version 0.29.3 (iOS 1.0.3) ausgeliefert. Aus dem changelog geht lediglich hervor das man einige Texte innerhalb der Pokémon GO App überarbeitet hätte.
Kein „In der Nähe-Bug“ und keine Pokémon GO Plus Kompatibilität mit dabei.

Pokémon GO
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot
  • Pokémon GO Screenshot

Pokémon GO Plus

Doch was kann denn dieses kleine knapp 40 Euro teure Wearable, welches binnen weniger Augenblicke im Nintendo Shop von deutschen Kunden leer gekauft wurde?
Der Pokémon GO Plus ist ein 46 mm x 33 mm x 17,5 mm kleiner und 13 Gramm leichter Kunststoff Anhänger, welcher auch mit einem Nylon-Armband getragen werden kann.

pokemon-go-plus-160618_1

Unter dem kleinen mittig angeordneten kreisrunden Button befindet sich eine LED. Somit kann das Plus Wearable durch Licht und Vibration dem Träger informieren, wenn beispielsweise ein Pokémon in der Nähe ist. Der echte Mehrwert ist aber die Möglichkeit, durch Druck auf die Taste, das Taschenmonster zu fangen. Leider „nur“ wenn das Pokémon bereits schon einmal erfolgreich gefangen wurde. Das bringt natürlich einen immensen Vorteil in Sachen Akku-Ausdauer des Smartphones. Das Wearable ist mit einer eigenen CR2032 Knopfzelle ausgestattet (nicht wieder aufladbar).

Jedoch kann man auf das Smartphone nicht komplett verzichten. Das Pokémon GO Plus wird via Bluetooth mit dem Device verbunden und muss auch zur GPS-Ortung bei der Jagd dabei sein. Spätestens wenn ein neues wildes Pokémon auftaucht ist der Einsatz des Handys Pflicht.

Verfügbarkeit

Auch hier lässt uns das Unternehmen im Unklaren. Nicht nur das es binnen weniger Stunden ausverkauft war und noch nicht feststeht wann es wieder bestellbar ist – haben die wenigen „Glücklichen“ die Information ihr Pokémon GO Plus Armband bis zum 31. August zu bekommen. Das ist noch ein ganze Weile hin, sodass der Verdacht nahe liegt, dass Niantic Labs das Wearable nicht ausliefern wird bevor eine komplette Kompatibilität zu Android Smartphones gewährleistet ist. Bestellen würde ich bei knapp 40 Euro trotzdem noch nicht, da es generell noch keine Testergebnisse zu dem Teil gibt.

[Quelle: Nintendo Shop]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,428 Sekunden