Samsung Galaxy S6 bekommt 20 Megapixel Kamera

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Konzeptvideo

Der 1. März wird angesichts der vielen Neuvorstellungen richtig spannend und eine davon ist das Android Smartphone Samsung Galaxy S6. Das neue Smartphone muss für Samsung ein Erfolg werden, denn sonst sinken die Marktanteile auch weiterhin. Allerdings könnte das Gerät ein Argument haben: Eine 20 Megapixel Kamera mit der neuen Kamera-API.

Smartphone Kameras haben einfachen Digitalkameras schon längst den Rang abgelaufen, da man sein Smartphone in der Regel immer dabei hat und deren Bildqualität mittlerweile auch auf Augenhöhe zu einer solchen Digitalkamera ist. Meistens kann man direkt aus dem Sperrbildschirm heraus schon die Kamera starten und mit dem kommenden Samsung Galaxy S6 wird das nicht anders sein. Einiges wird sich dennoch ändern und das ist nicht unbedingt die hohe Auflösung des Kamera-Sensors.

Kamera des Samsung Galaxy S6 im Fokus

Sicherlich wird auch die 20 Megapixel auflösende Kamera auf der Rückseite des Android Smartphones die Bildqualität ein gutes Stück nach oben heben. Das es wirklich diese Auflösung wird haben die niederländischen Kollegen von SamMobile zugespielt bekommen. Einer ihrer Insider hat einen Prototyp des Samsung Galaxy S6 in die Finger bekommen und kann bestätigen, dass die Kamera des Smartphones eine maximale Foto-Auflösung von 5.952 x 3.348 Pixel respektive 20 Megapixel unterstützt. Der Sensor kommt wie beim Samsung Galaxy S5 wieder von Samsung selbst, wird aber um einen optischen Bildstabilisator erweitert wie bei dem Samsung Galaxy Note 4. Die Frontkamera soll übrigens denselben 5 Megapixel Sensor besitzen wie die Modelle der Galaxy A Familie (zum Beitrag).

Unklar ist laut den Kollegen jedoch, ob dieser Sensor bzw. dieses Kamera-Modul so wirklich im finalen Modell des Samsung Galaxy S6 zum Einsatz kommt. Wünschenswert wäre es, denn der ISOCELL-Sensor lieferte beeindruckende Ergebnisse und war zudem sehr schnell mit Fokussieren und Auslösen der Aufnahme. Letzten Endes ist wie die Kollegen anmerken davon abhängig, ob Samsung überhaupt eine derart große Nachfrage bedienen kann, sprich ob die Massenproduktion rechtzeitig die gewünschte Menge und vor allem in der benötigten Qualität liefern kann.

Profi-Modus dank Android Lollipop

Wirklich hellhörig machen dürfte jedoch ein Detail, welches sich rein auf die Software des Samsung Galaxy S6 bezieht. So soll die neue Kamera-App von Samsung erstmals Gebrauch machen von der neuen Camera2-API, welche wesentlich genauere Möglichkeiten bei bestimmten Foto-Parametern erlaubt. Zunächst soll es wohl erst einmal drei Methoden zum Fokussieren geben,wovon einer der Modi ein manueller Modus ist. Man soll ihn wohl mit der manuellen Fokussierung von Drittanbieter-Apps wie Manual Camera vergleichen können, nur halt schon in der Samsung-eigenen Kamera-App eingebaut.

Eine weiter Profi-Funktion ist das Speichern von Fotos die das Samsung Galaxy S6 aufnimmt im RAW-Format. Das sind quasi die von der Kamera-Software unbearbeiteten Rohdaten eines Fotos, wo man mit entsprechenden Bildbearbeitungsprogrammen Belichtung, Weißabgleich und so weiter selbst festlegen und somit deutlich mehr aus den Fotos herausholen kann. Außerdem soll man mit der neuen Camera2-API die Verschlusszeit manuell einstellen können, womit das Samsung Galaxy S6 zum wohl besten Kamera-Smartphone mit Android avancieren könnte.

Wenn da nur nicht diese Preise wären (zum Beitrag).

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,423 Sekunden