Samsung mit neuen Rekordgewinn im 3. Quartal

Geschrieben von

Samsung mit Rekordergebnis im dritten Quartal

Dieser Tage und Wochen gibt es mal wieder von einigen Unternehmen der Tech-Branche die neusten Quartalsergebnisse, welche den wirtschaftlichen (Miss)Erfolg schonungslos aufdecken. Nachdem die ersten Größen der Branche ihre Berichte vorgelegt haben, ist heute Samsung an der Reihe. Und die Südkoreaner kennen derzeit nur einen Weg: Nach oben.

Erst kürzlich hatten sowohl Google als auch HTC und LG ihre aktuellen Quartalsberichte vorgelegt, wo es eigentlich fast nur gute Nachrichten gab. Einzig der südkoreanische Konzern LG musste in seiner Smartphone-Sparte trotz deutlich mehr verkaufter Smartphones wie im Vergleichsquartal des Vorjahres. Ursache für den ersten Quartalsmäßigen Verlust seit mehr als einem Jahr sind die gesunkenen Preise für Smartphones und die im selben Zeitraum gestiegenen Kosten für PR-Maßnahmen. Und diese Tatsache macht nicht einmal vor Samsung halt, obwohl die Südkoreaner erneut ein Rekordquartal hinlegen konnten.

 

Samsung am Smartphone-Gipfel

So konnte Samsung im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2013 einen um 3% gesteigerten Umsatz auf 59,08 Billionen Südkoreanische Won, umgerechnet gut 40 Milliarden Euro erzielen und auf Seiten des reinen Gewinns stehen immerhin 10,16 Billionen Südkoreanische Won bzw. 6,9 Milliarden Euro, ein Zuwachs von 7%. Auch wenn es wieder ein Rekordgewinn für Samsung bedeutet, kommt der Löwenanteil des Umsatzes aus dem Bereich der Mittelklasse-Smartphones.

Den Markt für Highend-Smartphones hingegen sieht Samsung mittlerweile als gesättigt an, wie unter anderem „nur“ 40 Millionen verkaufte Galaxy S4 andeuten (Samsung rechnete bis Jahresende mit 80 Millionen verkaufter Galaxy S4). Das Galaxy Note 3 hält dabei lediglich das Niveau auf seinem hohen Wert, ohne wirklich größere Auswirkungen nach oben zu haben. Im Markt für Tablets geht es für Samsung hingegen wieder ein gutes Stück weit aufwärts, was an der dritten Generation des Galaxy Tabs liegt, obwohl deren Design ziemlich gewöhnungsbedürftig ausfällt. Auch wenn die Displaysparte des Samsung-Konzerns mehr Panels ausliefern konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wurde der potentielle Gewinn von sinkenden Preisen für die Panels selbst wieder aufgefressen.

Angesichts der guten Ergebnisse dürfte es für Samsung immer schwerer fallen, dass Niveau bei Umsatz und Gewinn zu halten aber das wird Anleger und Spekulanten wenig interessieren.

[Quelle: Samsung (PDF)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,495 Sekunden