Tizen OS verträgt Android Apps durch Drittanbieter Lösung

Geschrieben von

Tizen ist das neue Open Source Betriebssystem im endlosen Dickicht der mobilen Betriebssysteme, quasi ein Enkel aus der Liaision zwischen Samsungs Bada und Intels MeeGo. Der Fokus von Tizen liegt auf Webtechnologien wie HTML5 und CSS sowie 100% Open Source. Auf der Tizen Developer Conference Anfang diesen Monats stellte Samsung das Developer Device vor, welches mit der ersten finalen Version von Tizen läuft.

Was für unsereins allerdings spannender und vielleicht auch wichtiger sein dürfte, ist die Frage, ob auf dem System auch Apps aus dem Android Ökosystem lauffähig sind. Ähnlich wie Research in Motion (RIM) mit ihrem Blackberry Playbook gibt es für Tizen einen Abstraktionslayer zum ausführen von Android Apps, vom Entwickler Open Mobile schlicht und einfach „Application Compatibility Layer (ACL)“ genannt.

Die Softwarelösung von Open Mobile soll eine Kompatibilität von nahezu 100% gewährleisten sowie eine Schnelligkeit wie auf einem echten Androidgerät. Nur einen kleinen Nachteil hat die ganze Sache: Die Softwarelösung wird lediglich OEM Herstellern angeboten und nicht dem Endkunden. Wenn Tizen wirklich auf den Markt kommen sollte, dann hängt es vom Gutdünken des Herstellers ab, ob man auf dem Tizen Smartphone oder Tablet seine liebgewonnenen Android Apps installieren und benutzen darf. Kürzlich demonstrierte Samsung zudem die Portierbarkeit des Systems anhand eines Galaxy S II HD LTE, auf dem diverse Apps und deren Grafische Effekthascherei vorgeführt wurden.

[Quelle: The Handheld Blog | via Engadget.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [15/05/12] -Daily short Top 5- » anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,445 Sekunden