Vorbereitungen für den Jahreswechsel: WhatsApp stockt Server-Kapazitäten auf

Geschrieben von

Der 31. Dezember und der 1. Januar stellen nicht nur das Ende bzw. den Beginn eines Jahres dar, sondern auch die Zeit, wo die meisten Nachrichten rund um den Globus geschickt werden. Alleine in Deutschland werden etliche Millionen SMS im vermutlich dreistelligen Bereich erwartet und auch bei der SMS-Konkurrenz sieht es nicht anders aus.

Schon zu Weihnachten war das zu beobachten, dass das SMS- bzw. Datenaufkommen gegenüber normalen Tagen enorm angestiegen war. Schließlich will man Freunden, Familie und Bekannten nur das Beste wünschen. Der Höhepunkt solcher Anstiege findet sich jedoch zur Silvesternacht ein, wenn Abermillionen Menschen sich gegenseitig viel Erfolg, Glück und weiß der Teufel was noch alles wünschen und das bevorzugt per SMS.

Auch das Team vom trotz aller Sicherheitslücken heimgesuchten SMS-Ersatz WhatsApp erwartet eine enorme Flut an Mitteillungen, weshalb die Jungs und Mädels deshalb für morgen erste Vorbereitungen getroffen haben. Das betrifft in erster Linie die Server-Kapazitäten, die aufgestockt wurden, damit die verfassten Nachrichten möglichst schnell ihr Ziel erreichen können. Aber auch eine Art „Eingreifftruppe“ wurde aus der Taufe gehoben, die bei Störungen des Dienstes besonders schnell eingreifen können soll. Angesichts der nach wie vor fast ungebrochenen Beliebtheit des Dienstes keine schlechte Idee.

Dennoch könnten die nationalen Mobilfunknetze zum Flaschenhals werden, aller Server-Kapazitäten von WhatsApp zum Trotz. Bereits in den letzten Jahren waren die Netze hier in Deutschland teilweise stark überlastet, sodass die Auslieferung der Neujahrsgrüße durchaus etwas dauern könnte. Angesichts von durchschnittlich knapp 10 Milliarden Nachrichten pro Tag bei WhatsApp, sind die Ausbau-Bemühungen der Server-Kapazitäten allerdings keine schlechte Idee.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: WhatsAppen | via MobiFlip]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Keine Kommentare

  1. Ralf Schöne schreibt:

    Ich habe mir Appy Geek vor knapp 2 Monaten auf mein S 2 geladen. Ich fand die App auchsehr gut immer die neusten Neuigkeiten. Desweiteren hat mir die Art der Berichte gefallen. Sie gaben sich sehr Neutral. Frei von jeglicher persönlicher Meinung. Leider musste ich feststellen das die letzten Tage dies nicht mehr so ist. Es fliest in Berichte n zunehmend die Meinung des Schreibers. Unlängst eib bericht über Tablets und der Kompatibilität des Android System und das doch sehr viele sehr unzufrieden mit Android sind.Dann dieser Bericht in dem angeführt wir, das Whats App so viele Sicherheitslücken bietet. Allerdings geht es in meinem Verständnis um die Problematik von SMS Anbietern zu den Feiertagen. Ich hoffe nicht das diese Portal sich in eine Richtung entwickelt, welche Gesteuert wird durch die Lobi von den großen Hersteller. Ich hoffe bei Appy Geek findet man schnell wieder zu den Eigentlichen Wurzeln. Ich wünsche dem ganzen Team einen guten Rutsch.

    • Hallo Ralf!

      Ich glaube du verwechselst da etwas. Die App Appy Geek als auch News Republic (ein und das selbe Unternehmen) haben mit dieser App eine Art RSS Feed Reader. Das bedeutet das diese rein gar keinen redaktionellen Einfluss auf die Beiträge haben.
      Alle Beiträge die du da liest werden einfach nur von existierenden Blogs „gesaugt“ und erneut wiedergegeben.

      Wenn Dir also einzelne Beiträge nicht gefallen, schau von wem sie sind und mach dann dort auf dem Blog deine Kritik.
      Ansonsten finde ich persönlich es sehr wichtig das die persönliche Meinung des Autors mit einfließt, denn das ist es was im Urzustand mal „das Blog“ war und sein sollte.
      Man mag den Blogger, seinen Schreibstil und seine Einstellung….oder auch nicht 😉

      Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,452 Sekunden