WhatsApp bekommt Foto-Editor und Bilder auf Android Wear

Geschrieben von

WhatsApp mit Android Wear

In den letzten Monaten scheinen die Entwickler des weltweit beliebtesten Messengers WhatsApp richtig fleißig zu sein. Das letzte Update ist noch gar nicht allzu lange her, da kommt bereits die nächste neue Version mit einigen neuen Dingen auf Android-Smartphones aller Art. Und nicht nur Besitzer einer Android Wear SmartWatch profitieren von dem Update.

Wenn es um das Thema WhatsApp geht scheiden sich nach wie vor die Geister: Die einen bleiben über den Messenger mit ihren Freunden und der Familie in Verbindung und andere wiederum versuchen ihre Kontakte zu (vermeintlich?) sicheren Alternativen wie Threema, Telegram oder recht neu SIMSme zu bringen. Da die Nutzerzahlen nach wie vor steigen brauchen sich die Macher von WhatsApp nicht allzu sehr darum sorgen und können stattdessen die App verbessern.

WhatsApp für Foto-Freunde

Und eine der Neuerungen des neusten Updates auf Version 2.11.378 bringt nun die Unterstützung von Bildern unter Android Wear (zum Beitrag) mit sich. Damit muss nicht mehr andauernd das Smartphone aus der Tasche geholt werden um nachzuschauen, was für ein leckeres Gericht die beste Freundin gerade hat, was der Vater gerade für einen tollen Oldtimer gesehen hat oder was die Haustiere des Bruders schon wieder für komischen Blödsinn veranstalten.

Aber das ist noch nicht alles was die neue Version beherrscht. Denn ab sofort lassen sich zu verschickende Bilder vor dem Senden noch ein wenig bearbeiten, auch wenn es sich nur um ganz rudimentäre Möglichkeiten in Form des Drehen und Zurechtschneiden handelt. Auch eine Beschriftung ist ab sofort möglich, sofern das überhaupt jemand braucht.

WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot
  • WhatsApp Messenger Screenshot

Das Update steht wie üblich im Google Play Store zur Installation bereit und kann je nach Smartphone-Modell variieren. Wer jedoch die neusten Features noch vor allen anderen haben will kann auch die deutlich öfters aktualisierten Beta-Versionen nutzen. Ein ganz praktisches Tool dafür stellt WhatsApp2date dar (zum Beitrag), welches den Vorgang in gewisser Weise automatisiert.

[Quelle: Giga]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,434 Sekunden