Xiaomi Redmi 3 mit 4.100 mAh Akku und Metallgehäuse vorgestellt

Geschrieben von

xiaomi-redmi-3Waren Smartphones von Xiaomi bisher in einem Kunststoff-Gehäuse verpackt, so ändert sich das mit dem nun offiziell vorgestellten Xiaomi Redmi 3 Smartphone. Ab sofort setzt auch der chinesische Shooting-Star auf Metall für das Gehäuse und kann noch mit einigen anderen Dingen begeistern, die in dem Smartphone mit Android als Betriebssystem stecken.

Technisch stellt sich das Xiaomi Redmi 3 wieder als ein solides Smartphone der gehobenen Mittelklasse dar, dass durch ein eigenes Design, der Software und auch der verbauten Technik seine Käufer finden wird.

  • 5 Zoll IPS-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 616 Octa-Core-Prozessor mit 4x 1,5+1,2 GHz
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • 13 Megapixel Kamera mit Phasenerkennung, 5 Megapixel Frontkamera
  • WLAN, Bluetooth, GPS
  • 144 Gramm
  • 139,3 x 69,6 x 8,5 mm
  • 4.100 mAh Akku
  • Android mit MIUI 7

Neuer Mittelklasse-Star Xiaomi Redmi 3

Eines der Highlights des neuen Smartphones ist sicherlich neben dem Aluminium-Gehäuse der Akku, denn dieser ist mit seinen 4.100 mAh Kapazität trotz 8,5 mm Gehäuse-Dicke fast doppelt so groß wie der Akku des Vorgängers. Damit dürfte das Xiaomi Redmi 3 ein sehr ausdauerndes Gerät sein, welches mehr als zwei Tage abseits der Steckdose zu nutzen ist.
Hinzu kommt auch wieder die Dual-SIM-Fähigkeit, wobei es sich um einen sogenannten Hybrid-Slot handelt. Das bedeutet, dass man im Xiaomi Redmi 3 entweder eine zweite Micro-SIM nutzen kann oder eine MicroSD-Speicherkarte. Beides zugleich ist nicht vorgesehen.

Interessant ist zudem die Rückseite des Mittelklasse-Smartphones und das nicht wegen dem bereits erwähnten Metall. Vielmehr ist es eine Art Wabenstruktur welche die Rückseite des Xiaomi Redmi 3 ziert. Dadurch wirkt das handliche Android Smartphone um einiges teurer als es eigentlich ist, denn auch mit der dritten Generation seines Vorzeige-Modells für die Mittelklasse bleibt sich Xiaomi treu: Gerade mal 699 Yuan, umgerechnet etwa 98 Euro kostet das Smartphone in Dark Grey, Metallic oder Gold. Leider wird es das Modell wie so oft nur in China zu kaufen geben und nicht bei uns in Europa.

Zumindest vorerst ab dem 12. Januar, denn es ist davon auszugehen, dass Xiaomi den Smartphone-Neuling nach wenigen Wochen im Verkauf auch in anderen Regionen anbieten wird, wo das Unternehmen aktiv ist. Europa und Deutschland gehören auf unabsehbare Zeit nicht dazu, sodass man bei Interesse auf einen der vielen Importhändler zurückgreifen muss wie unseren Kooperationspartner TradingShenzhen.

Allerdings wird aufgrund von Zöllen und anderen Kosten der Preis etwas höher sein als die umgerechnet knapp 100 Euro in China. Zusätzlich muss man beachten, dass die Geräte und somit auch das Xiaomi Redmi 3 zwar LTE unterstützen, aber nicht das für o2 Germany und Vodafone wichtige LTE-Band 20. Wer darauf verzichten kann, dürfte nur sehr schwer ein besseres Smartphone im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis finden.

[Quelle: MIUI]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,429 Sekunden