ZTE V72A: Budget-Tablet mit Snapdragon S4 Play

Geschrieben von

ZTE V72A Tablet mit Snapdragon S4 Play

Mittlerweile bieten etliche Hersteller eine wahre Armada an günstigen Tablets an, die um die Gunst der Käufer buhlen. Meistens werden in den Tablets aus chinesischer Herstellung Chipsätze von Allwinner, Rockchip oder MediaTek verbaut, die in der Regel als Dualcore-Lösung zum Kunden kommen. Neu ist dagegen das ZTE V72A, welches durch einen Qualcomm-Dualcore überzeugen will.

Qualcomm steht derzeit richtig dicke da, denn der Großteil der außerhalb Chinas verkauften Smartphones weltweit wird von einem Chip der Kalifornier angetrieben. Besonders populär sind bei uns die Quadcores Snapdragon S4 Pro, Snapdragon 600 bzw. deren Dualcore-Versionen. Nur eines haben alle gemeinsam: Sie finden sich fast ausschließlich in Smartphones wieder, Tablets kann man quasi mit der Lupe suchen. Dabei bietet Qualcomm mit dem Snapdragon S4 Play eine recht preiswerte Dualcore-Lösung an, welche den Takt im kommenden ZTE V72A angeben wird. Zumindest wenn man den Infos der Kollegen vom griechischen TechBlog Glauben schenken mag.

  • 7″ Display mit 1.024 x 600 Pixel Auflösung
  • Snapdragon S4 Play (MSM8225) Dualcore mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • 4 GB Speicher
  • MicroUSB, MicroSD, HDMI
  • WLAN n, Bluetooth
  • 2 Megapixel Kamera, VGA-Frontkamera
  • 193 x 127 x 11.3 mm
  • 418 Gramm
  • 4.000 mAh Akku
  • Android 4.1 Jelly Bean

Ihr seht, die technischen Eckdaten sind alles andere als Highend, was ZTE aber mit dem V72A auch nicht anstrebt. Was wir hier erwarten werden können ist ein Tablet im Budget-Bereich, denn ZTE ist neben Huawei bekannt dafür, die Preise der eigenen Modelle ziemlich knapp und daher preislich attraktiv zu planen. Mit welchen Preisen genau wir rechnen können oder ob es weitere Modellvarianten mit beispielsweise mehr intern verbautem Speicher geben wird, ist derzeit noch nicht abzusehen. Für derartige Infos müssen wir einfach die offizielle Vorstellung seitens ZTE abwarten.

130422_7_1

Ein erstes Bild des Tablets gibt es auch aber auf dem ist nicht gerade viel zu erkennen, was an der sehr sehr groben Auflösung des Bildes liegt. Lediglich ein ziemlich rundliches Gehäuse-Design ist zu erkennen sowie zwei ZTE-eigene Widgets für Uhr und Kalender, wie es scheint. Dass das ZTE V72A Tablet aber kommen wird, daran besteht dank Zertifizierungen bei der US-amerikanischen FCC sowie der Bluetooth Special Interest Group kein Zweifel mehr. Die Frage ist halt nur noch wann.

[Quelle: TechBlog | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,415 Sekunden