Apple iPhone 13 Series betroffen von der Chipkrise!

Von einen Chipmangel bei der Halbleiterindustrie hören wir schon über ein halbes Jahr. Doch bislang schienen die Smartphone-Hersteller immun dagegen gewesen. Nachdem nun Samsung vorübergehend das Galaxy S21 FE eingestellt hat, scheint auch die Apple iPhone 13 Series von dem Mangel betroffen zu sein. Potentielle Kunden werden sich wohl auf Wartezeiten einstellen müssen.

 

Chipkrise schon seit Ende Februar bekannt

Bereits Anfang März haben wir vom Realme-CEO Lu Weibing und Realme-Mitarbeitern das erste Mal etwas von einer nahenden Chipkrise im Zusammenhang mit der Smartphone-Produktion gehört. Zuvor war es bereits bei der Beschaffung einer Sony PlayStation 5 oder Nvidia RTX 30er Grafikkarte der COVID-19-Pandemie bedingt zu Lieferengpässen aus der Halbleiterindustrie zu hören. Lange hatte sich ein Lieferverzug auf dem Smartphone-Sektor verzögert, welcher uns nun zunehmend verstärkt trifft.

Zuletzt hatten wir das Samsung Galaxy S21 in der Fan Edition als Opfer der Chipkrise thematisiert. Ob der Release nun tatsächlich komplett ausgefallen oder nur verschoben ist, hat das südkoreanische Unternehmen noch nicht konkret thematisiert. Nun scheint auch Cupertino laut einem Bericht von Bloomberg bei der aktuellen Apple iPhone 13 Series vor dem gleichen Problem zu stehen. Wie Apple nun seine Kunden (nicht Endverbraucher) informiert, wird man wohl seine Auslieferungszahlen für das 4. Quartal 2021 korrigieren müssen.

Apple iPhone 13 werden im 4. Quartal weniger

Apple iPhone 13 Pro

Wie nun aus dem Insiderbericht der Nachrichtenagentur hervorgeht, wird Cupertino sein Jahresziel um zehn Millionen Einheiten der Apple iPhone 13 Series nach unten korrigieren. Die avisierten 90 Millionen allein im 4. Quartal werden nicht realisiert werden können. Laut der Quelle heißt es, die Zulieferer Broadcom und Texas Instruments seien für den Verzug hauptverantwortlich.

Nicht der A15 Bionic Chip ist das Problem

Das bedeutet also gar nicht der Apple A15 Bionic 64-bit ARM-SoC von TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) ist das Problem, sondern vielmehr der Chip für die Display-Stromversorgung der neuen „ProMotion“ Panels mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz. Also doch eher die Pro-Modelle der neuen iPhones. Ist jemand von euch schon von den Lieferengpässen der Apple iPhone 13 Series betroffen?

[Quelle: Bloomberg | via FAZ.net]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.