Bekommt die Huawei Watch 3 Wear OS by Google?

Medienberichten zufolge wird Huawei zur Präsentation der Mate 30-Serie auch mindestens eine neue Smartwatch präsentieren. Doch bleibt der Hersteller bei Wear OS von Google oder wechselt das Unternehmen nach dem Ärger mit dem US-Embargo auf das hauseigene Betriebssystem Lite OS?

 

Die Bluetooth Special Interest Group – kurz Bluetooth SIG genannt – ist eine Interessengemeinschaft vieler Hersteller, darunter auch Huawei. Als Herausgeber der Bluetooth-Spezifikation werden hier die Produkte der teilnehmenden Unternehmen geprüft, eingetragen und zertifiziert. So zeigen uns gleich vier Einträge, das der chinesische Hersteller Huawei in Kürze einige Smartwatches vorzustellen hat.

Unter den Bezeichnungen CSN-BX9, CSN-AL00, CSN-AL01 und ALX-AL10 dürften wir auch den Nachfolger der Wear OS-Smartwatch Huawei Watch 2 erwarten. Die Frage wird jedoch sein, wird der Hersteller nach den vielen Steinen, die durch den US-Präsidenten Donald Trump und dem Embargo in den Weg gelegt wurden, weiterhin an dem Google-Betriebssystem festhalten. Hat das Unternehmen doch zuletzt mit der Huawei Watch GT unter Beweis gestellt, mit Lite OS ein eigenes Betriebssystem für Wearable bereit zu stellen. Und das nach eigenen Aussagen mit einer überragenden Akku-Laufzeit von 14 Tagen. Wenngleich man diese Werte nur unter bestimmten Umständen erreichen kann.

Huawei Watch 3 mit Lite OS oder Wear OS by Google?

Dennoch wird von vielen Android erfahrenen Kunden das OS abgelehnt. Es mangelt ihm an einer großen App-Auswahl sowie einer Vielzahl an Watchfaces (grafische Zifferblätter). Gerade nach dem großen Bluff was das eigene Betriebssystem HongMeng OS für Smartphones anbelangt, wird der Verbraucher vermutlich vorsichtig sein, was die Software-Fähigkeiten des Unternehmens anbelangt.

Auch der neue Wear-Prozessor von Qualcomm könnte für eine weitere Kooperation mit Google für die Huawei Watch 3 sprechen. Denn dieser soll endlich die bereits mit dem Snapdragon Wear 3100 versprochene längere Akku-Laufzeit liefern. Und Huawei wäre vermutlich der erste Hersteller, der diesen Prozessor präsentieren könnte, wenn im Herbst die smarte Uhr gemeinsam mit dem Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro vorgestellt wird.

[Quelle: Gadget & Wearables | via Curved]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares