Das kleine Samsung Galaxy S10 Update

Eigentlich sollte der Artikel bereits am Wochenende erscheinen, doch jeden Tag den wir länger warten gibt es neue kleine Informationen zu den drei, vier oder sogar fünf neuen Samsung Galaxy S10 Modellen. Hier eine kleine Zusammenfassung der vergangenen Woche.

Nehmt es uns bitte nicht übel, dass wir nicht wegen jeder „Kleinigkeit“, die wieder zu einem oder allen Samsung Galaxy S10 das Licht der Öffentlichkeit erblickt haben, einen Artikel schreiben. Da zeigen wir euch das Bild des Samsung Galaxy S10e oder Lite in der Farbe Gelb und nutzen den Rest des Textes dazu, über Dinge zu schreiben, die bereit mehrfach geschrieben wurden und nicht wirklich neu sind.

Gelb ist geil

Hauptsächlich beschäftigten sich die meisten Artikel der vergangenen Woche mit neuen Bildern. Darunter auch das Galaxy S10e in Canary Yellow. Dieses kennzeichnet wohl das Einsteiger-Modell mit einem 5,8 Zoll großem Infinity-O-Display und Maßen von 142,5 x 70,5 x 8,1 Millimeter. Ein Schelm wer sich hier an das Apple iPhone XR und dessen Farbauswahl erinnert fühlt.

Auch unsere deutsche Speerspitze in Sachen Leaks – Roland Quandt – hatte ein Bild beizutragen. Er zeigte uns nach eigenen Aussagen zwei offizielle Render-Bilder gegenüber. Einmal die Spezial-Edition des Samsung Galaxy S10+, die mit besonders viel internen Speicher – in Worten ein Terabyte – und knappen 12 GB an RAM und einer Keramik-Rückseite kommt. Und dem gegenüber das S10+ im schnöden Prism Black, mit gerade einmal 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Von der Wunderwaffe soll es für schlappe 1.499 Euro auch eine Version in Ceramic White geben. Wer jetzt komplett raus ist, hier unsere Tabelle mit einer Gegenüberstellung aller zu erwartenden Modelle.

Samsung Galaxy S10+ zeigt sich im Benchmark-Test

Zwischenzeitlich ist auch schon ein Datenbank-Eintrag von Geekbench aufgetaucht, der den Exynos 9820 im Samsung Galaxy S10+ (SM-G975F) mit 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher getestet hat. Geekbench zeigt im Single-Core 4.472 und im Multi-Score 10.387 Punkte. Das sind Werte die das widerspiegeln, was wir von einem Spitzen-SoC (System on a Chip) erwarten. Mit den Werten befindet sich der Samsung-Prozessor gemeinsam mit dem Apple A12 Bionic und dem HiSilicon Kirin 980 von Huawei in guter Gesellschaft.

Weiterhin wurde durch die FCC (Federal Communications Commission) höchst offiziell der „Powershare“-Ladestandard bestätigt, den wir schon an anderer Stelle thematisiert haben und WiFi 6 mit 802.11ax-Technologie. Damit sollten die Galaxy S10 nicht nur schneller, sondern auch weiter kabellos im Netzwerk funken können.

Neben vielen weiteren Bildern und Fotos, mit denen ich euch nicht weiter belästigen möchte, zeigte sich vor wenigen Minuten ein neues Video. Das wirbt erneut offensichtlich für das faltbare Jubiläums-Smartphone. Nach wie vor in Koreanischer Sprache, wie auch zuletzt auf den XXL-Werbetafeln in Paris. Hat das eine tiefere Bedeutung? Das Video wurde auf dem Global-Kanal von Samsung veröffentlicht. Kommt das faltbare Smartphone – genannt Galaxy X, Galaxy F oder Galaxy Fold – etwa erst nur in Korea raus? Vorgestellt wird es zumindest, wie der Rest des Galaxy S10 Ensemble, Mittwoch kommende Woche, den 20. Februar in San Francisco.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares