Google Pixel 3a (XL): Zwei neue Hinweise auf kurzfristigen Release

Gerüchte rund um das Google Pixel 3a und 3a XL – auch gern als Pixel 3 Lite bezeichnet – gibt es schon eine Weile. Heute nun können wir gleich über zwei neue Hinweise aus eigenen Reihen berichten. Das kann kein Zufall mehr sein.

 

Google hat ab sofort das Pixel 2 und Pixel 2 XL aus dem Google Store entfernt. Als aktuelles Smartphone gibt es ausschließlich das Pixel 3 und Pixel 3 XL ab einem Preis von 849 Euro. Keine große Überraschung, denn auch im vergangenen Jahr wurde Anfang April das erste Pixel Phone aus dem Angebot entfernt.

Doch unter dem Aspekt, dass wir seit längeren eine Lite-Variante der aktuellen Pixel-Modelle erwarten, könnte so der nötige Platz geschaffen worden sein. Die Pixel 3a und 3a XL werden nun für die Google I/O 2019 vermutet. Diese findet von Dienstag, den 7. Mai bis zum Donnerstag den 9. Mai im Shoreline Amphitheatre in Mountain View statt.

Mittelklasse-SoC für beide Modelle

Beide Smartphones werden mit einem 5,6 und 6 Zoll großem OLED-Display erwartet. Als Antrieb dient dem 3a ein Snapdragon 670 Octa-Core-Prozessor in Kombination mit einer Adreno 615 GPU. Bei der XL-Version wird ein Snapdragon 710 Octa-Core-Prozessor vermutet.

Beide Smartphones werden vermutlich mit 4 GB RAM ausgestattet sein. Beim Speicher hieß es Anfangs 32 GB, hat sich aktuelleren Gerüchten zufolge auf 64 GB erhöht. Was angesichts der Tradition, das Google keinen Support für eine microSD-Karte unterstützt sehr ratsam. Kamera technisch sind die beiden Smartphones auf dem Niveau der großen Brüder. Zumindest die Hauptkamera bekommt die 12,2 Megapixel große Single-Optik (f/1.8). Auf der Front hingegen gibt es „nur“ eine 8-Megapixel-Kamera anstelle der Dual-Optik.

Vermutlich hat auch Senior-Vize-President für Android, Hiroshi Lockheimer diese Hauptkamera gemeint, als er in einem Tweet andeutete, gerade Fotos im ehemaligen Büro von Bill Hewlett und Dave Packard aus den 60er Jahren, ein Foto mit einem noch unveröffentlichten Smartphone geschossen zu haben.

https://twitter.com/lockheimer/status/1112023542462214145

Fotografiert mit einem Google Pixel 3a XL

Preis des Google Pixel 3a und 3a XL

Es gibt sogar schon erste Vermutungen zu Preisen der beiden Lite-Modelle. So soll das Google Pixel 3a 450 Euro und das Pixel 3a XL 550 Euro kosten. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob Google an die alten Nexus-Zeiten anschließen kann, wo die Google Entwickler-Smartphones besonders gefragt waren, das sie sehr preiswert gegenüber der Konkurrenz waren. Nun bei einem voll ausgestatteten Xiaomi Mi 9 ab 449 Euro, könnte das knapp werden.

[Quelle: Hiroshi Lockheimer]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares