Google Pixel 6 Basismodell mit neuen Bildern und ersten technischen Daten

Nachdem der erste Hype rund um Jon Prossers Leak-Material zum Google Pixel 6 und 6 Pro vorüber ist, gesellen sich auch nach und nach vertrauenswürdige Informanten an den runden Tisch und bestätigen die Bilder im Großen und Ganzen. Heute zeigt Steve Hemmerstoffer was er auf Basis von Original CAD-Skizzen von dem Pixel Non-Pro-Modell technisch und optisch weiß.

 

Jon Prosser hat sich rehabilitiert

Ich will gar keinen Hehl draus machen, dass auch ich sehr skeptisch war, was das vor knapp einer Woche geleakte Bildmaterial von YouTuber und selbsternannte Technik-Analysten Jon Prosser in Bezug auf das Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro anbelangte. Zu oft lag der Prosser in der Vergangenheit gerade im Zusammenhang mit Google-Information heftig daneben. Aber auch Aussagen zu seinem Steckenpferd Apple führten zuletzt dazu, dass er sich die Augenbrauen rasieren musste, da er auch dort ordentlich daneben lag. Da aber nicht nur seine Angaben im Bezug auf Android 12 und den großem Redesign zum größten Teil stimmten, sondern sich jetzt auch zunehmen Informanten mit sehr guter Reputation sein Material bestätigen, wollen wir in jetzt auch einmal rehabilitieren. Natürlich unter Vorbehalt.

Erste technische Daten des Google Pixel 6

Nachdem wir bereits weiteres Bildmaterial von dem Pro-Modell konsumieren konnten ist es heute Steve Hemmerstoffer aka @OnLeaks, der exklusiv für 91mobiles seine Bilder und technische Daten von dem Google Pixel 6 freigibt. Demnach wird das Pixel 6 158,6 x 74,8 x 8,9 Millimeter groß. Mit dem offensichtlichen Kamera-Array, welche einmal komplett horizontal über die gesamte Smartphone-Breite im oberen Viertel platziert ist, ist das Android 12 Smartphone sogar 11,8 Millimeter dick. Demzufolge also genug Platz für ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display mit einer oben mittig positionierten Frontkamera (Punch Hole). Google wird entgegen dem allgemeinen Trend allen Anschein nach ein relativ planes Display verbauen.

Google Pixel 6

Während das Pro-Modell wohl erstmalig mit einer Triple-Kamera samt Periskop-Objektiv erscheinen wird, bleibt es beim Basis-Model bei einer bislang unbekannten Dual-Kamera mit LED-Blitzlicht und einem Mikrofon in dem dominanten Array. Typisch für Google-Pixel-Smartphones der Stereosound, welcher auch in der 6. Generation gewährleistet sein soll. Interessant wird sein, wie denn das kabellose Laden bei der knapp 3 Millimeter dicken Kameraleiste funktionieren wird.

Drei Farben und ein Google-Silicon-Prozessor?

Was sehen wir sonst noch? Auf der rechten Seite die Lautstärke- und Power-Tasten, sowie an der Unterseite ein weiteres Mikrofon und ein USB-Type-C-Port. Der Fingerabdrucksensor befindet sich diesmal nicht mehr auf der Rückseite, sondern unter dem Display-Glas. Angeblich erwarten uns die Google Pixel 6 Smartphones in den Farben Arctic Blue, Sorta Orange und Mostly Grey, welches sich in einer oberen Akzentuierung und dem jeweiligen Google-Logo zu erkennen gibt. Nach jüngsten Codezeilen der Android 12 Betaversion, werden wohl beide Modelle den ersten Google Silicon 101 Prozessor verbaut haben und gemeinsam mit einem Google Pixel Fold im August erscheinen. Jener unter dem Codenamen „Whitechapel“ geführte Tri-Cluster-Chip wird im 5-Nanometer-Prozess gemeinsam mit Samsung Semiconductor gefertigt.

[Quelle: 91mobiles]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.