Google Pixel 6 Pro: Erster Spyshot im Netz

Mountain View wird dieses Jahr voraussichtlich im Oktober mit dem Google Pixel 6 und Google Pixel 6 Pro zwei neue Smartphones vorstellen, welche optisch nicht ungewöhnlicher sein könnten. Erste Renderbilder wurden schnell von der Allgemeinheit bestätigt, ein Beweis haben wir jedoch erst jetzt, mit dem ersten Foto der Vorder- und Rückseite des neuen Google-Smartphones.

 

Google ist bekannt für ein außergewöhnliches Kamera-Design

Es ist nicht das erste Google-Smartphone, bei dem das Design der verbauten Kamera einige Fragen aufwirft. Auch bei den sehr frühen Renderbildern zum Google 6 und Google 6 Pro war es so, das ein Kamera-Steg quer über die gesamte Breite des Smartphones eher an ein gewagte Design-Studie erinnerte, als ein Device welches in Serie produziert werden soll. Doch viele Informanten stimmten den ohnehin wenig glaubwürdigen YouTuber Jon Prosser bei seiner Veröffentlichung zu. Und wie wir nun heute zum ersten Mal anhand eines augenscheinlichen Fotos bestätigen können, hatte er tatsächlich recht.

Die Kollegen von „TechDroider“ sind es nun die das erste Foto des Google Pixel 6 Pro (Codename Raven) nun in einem Video ohne Moderation veröffentlichen. Es gibt keinerlei Angaben woher das Footage stammt. In sofern sollte trotz aller Euphorie dieser Tatbestand vorerst berücksichtigt werden. Auf der Rückseite erkennen wir die Modellnummer GR1YH welches das Smartphone als Pro-Modell identifiziert.

Google Pixel 6 Pro

Google 6 Pro mit Periskop-Kamera

Es besitzt einen leicht beigen Farbton, der sich zum einen in dem Logo und zum anderen über dem Kamera-Steg darstellt. Das quer über das Smartphone positionierte Kamera-Array besteht aus drei Objektiven zuzüglich eines LED-Blitzlicht ganz rechts. Erste Leaks gingen hier von einer 50 Megapixel Weitwinkel-, einer 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel und einer 48-Megapixel-Pereiskop-Kamera aus. Schön an dem rechteckigen Objektiv zu erkennen.

Auf der Front sehen wir ein 6,71 Zoll großes POLED-Display, welches seitlich leicht gebogen ist und durch den Eindruck von besonders schmalen Rändern verstärkt. Oben mittig befindet sich eine weitere 12-Megapixel-Kamera im Display (Punch Hole). Da wir keinen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite entdecken konnten, gehen wir von einem unter dem Display-Glas verbauten Scanner aus.

Technische Daten des  kommenden Flaggschiffs aus Mountain View

Die restlichen technische Daten decken sich mit dem vergangenen Leak zu den beiden Google-Smartphones. Unter anderem ein 5.000 mAh starker Akku der den ersten gemeinsam mit Samsung entwickelten Tri-Cluster-Chip Google Silicon 101 (GS 101) antreiben wird. Dem unter dem Codenamen Whitechapel geführten Prozessor werden vermutlich 12 GB RAM und 128, 256 oder erstmalig 512 GB internen Programmspeicher zur Wahl gestellt. Bekanntlich gibt es bei Google keine Option auf Speichererweiterung via microSD-Karte. Vorinstalliert wird Android 12 sein, welches uns bereits in seinen ersten Designentwürfen auf der Google I/O 2021 präsentiert wurde.

[Quelle: TechDroider]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.