Google Pixel 7 Ultra mit Periskop-Kamera bereits in der Fertigung

Google Pixel 7 Ultra und Google Pixel Fold. Zwei Namen die wir immer mal wieder hören und angeblich in irgendeinem Quellcode entdeckt wurden. Man ist geneigt genervt die Augen zu verdrehen, sollten die beiden Pixel Geräte erneut thematisiert werden. Doch genau das wollen wir jetzt tun, da zwei von einander unabhängige Tippgeber große Chancen sehen, zumindest eines der beiden Smartphones zum kommenden Pixel-Launch-Event im Herbst begrüßen zu dürfen.

 

Google Pixel 7 Ultra und Pixel Fold bereits in der Fertigung

Google Pixel 7 Pro

Unsereins testet gerade das Google Pixel 6a, da lechzt das Volk schon nach dem Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro. Doch der sehr aktive Tippgeber „Digital Chat Station“ will an Quellen gelangt sein, welche ihn darüber informiert haben, dass wir zum Launch-Event im Herbst nicht nur die beiden auf der Google I/O 2022 selbst bekanntgegebenen Smartphones begrüßen dürfen, sondern mindestens noch ein Google Pixel 7 Ultra. Oh je – wenn ich diesen Namen höre stellen sich mir gleich die Nackenhaare auf. Die Modellbezeichnung hat in etwa den identischen Stellenwert wie das Google Pixel Fold. Doch der Leaker ist sich sicher und liefert auch gleich noch ein paar Zusatzinformationen.

So heißt es, das Flaggschiff-Smartphone wird ebenfalls mit dem Tensor GS201 Octa-Core-Prozessor bestückt sein. Das Google Pixel 7 Ultra als auch das Pixel Fold sollen sich bereits bei Foxconn in der Serien-Produktion befinden. Der Codename des Ultra lautet „Lynx“ und soll technisch und optisch eine große Ähnlichkeit zum Pro-Modell aufweisen. Allerdings wird es ein Gehäuse aus Keramik werden. Weiterhin soll eine weitere Periskop-Kamera mit einer variablen äquivalenten Brennweite den von links nach rechts ragenden Kamerasteg ergänzen.

Triple- oder Quad-Kamera?

Unklar ist, ob wir hier bereits über eine Quad- oder weiterhin über eine Triple-Kamera reden. Es wird vom Leaker eine zusätzliche „Multifocal-Periskop-Kamera“ genannt, welche die 50-Megapixel-Sekundär-Kamera mit einem Sony IMX787 Bildsensor ergänzen soll. Bekannt ist aber auch eine weitere 50-Megapixel-Primär- und eine 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera. Hier ist der 50-MP-Image-Sensor aber ein ISOCELL GN1 von Samsung. Es herrscht Verwirrung.

Google Pixel Fold Render

Für das Ultra-Display sieht der Tippgeber ein QHD-Flex-AMOLED-Panel mit einer unbekannten Diagonale vor. Die 13-Megapixel-Frontkamera (Sony IMX712) wird oben mittig im Punch-Hole-Design erwartet. Zu de Google Pixel Fold folgt lediglich der Vermerk, dass sich das „großformatige“ Panel nach innen falten lässt. Na mal sehen würde ich sagen. Jon Prosser ist ja der Meinung, dass der Pixel 7 Launch-Event am 6. Oktober stattfinden wird.

[Quelle: Digital Chat Station | via NotebookCheck]

Vivo X Fold im Test: Falten für Fortgeschrittene

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.