Huawei Mate 50 Series Launch-Event am 6. September

Huawei hatte bereits vor 14 Tagen zu einem großen Launch-Event am 3. September auf der IFA 2022 in Berlin geladen. Die von uns vermutete Huawei Mate 50 Series wird es aber dort wohl nicht offiziell, sondern wenn nur hinter der Bühne zu sehen geben. Denn das nach wie vor unter US-Embargo stehende Unternehmen gab nun einen weiteren Launch-Event im Heimatland China für den 6. September bekannt. Und dort wirbt man auch mit der besagten neuen Mate-Flaggschiff-Serie. Gehen wir also vorerst leer aus?

 

Flaggschiffe kommen wohl doch nicht zur IFA 2022 nach Berlin

Huawei Mate 50 Series Product-Launch auf der IFA 2022

Auf der Huawei-Einladung zu dem 3. September zur IFA 2022 warb der chinesische Hersteller damit, neue Produkte aus den Kategorien Notebooks, Tablets, Wearable und Smartphones zu präsentieren. Also gingen wir davon aus, dass es sich wohl um die seit Monaten heftig diskutierte Huawei Mate 50 Series handelt. Nach der jüngsten Meldung auf Sina Weibo sind wir uns da aber nicht mehr so sicher. Dort lädt man nämlich ebenfalls zu einer „Herbstkonferenz“ am 6. September ein, auf der man die Huawei Mate 50 Series und weitere Produkte vorstellen werde.

Also eher unwahrscheinlich, dass man 3 Tage vorher in Berlin die vier HarmonyOS-Smartphones vor dem Heimatland präsentieren wird. Doch stellt sich dann die Frage welche Smartphones man uns zur IFA 2022 präsentieren möchte. Mir würde da nur ein Device einfallen, was im Grunde schon bekannt ist. Ich rede von dem Huawei P50 Pocket Klapp-Foldable, das neuesten Gerüchten zufolge noch einmal neu mit einer unsichtbaren „Under-Display-Camera“ aufgelegt werden soll.

Huawei Mate 50 Series besteht aus 4 Modellen

Huawei Mate 50

Zu der Huawei Mate 50 Series lässt sich bislang relativ zuverlässig sagen, dass sie aus insgesamt 4 Modellen bestehen wird. Dem Mittelklasse Mate 50e mit einen verbauten Snapdragon 778G, einem Basismodell mit einem Snapdragon 888, sowie einem Mate 50 Pro und Mate 50 RS. Beide mit einem Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor. Natürlich alle vier wegen dem durch Ex-Präsident Donald Trump 2019 auferlegten Sanktionen, ohne LTE-5G-Modem. Zeitweile war auch ein sogenannter HiSilicon Kirin 9000S SoC (System on a Chip) im Gespräch. Da dieser aber nach wie vor nicht offiziell ist, dürfte es schwierig werden. Es gibt auch Gerüchte, nachdem das Basismodell mit einem eigens von Qualcomm gefertigten Snapdragon 8 Gen 1 Octa-Core-Prozessor erscheinen soll. Doch ich vermute eine deutlichere Trennung der 4 Modelle.

Huawei Mate 50 Pro

Veröffentlichte Pressebilder bestätigen für das Mate 50 Pro und dem RS-Modell das Comeback der Notch. Nur das Mate 50 und 50e werden oben mittig über eine 13-Megapixel-Punch-Hole-Kamera verfügen. Apropos Kamera: Bei der Huawei Mate 50 Series kommt erstmalig die hauseigene „XMAGE„-Technologie zum Einsatz. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung könnte die Präsentation des 12,4 Zoll großem Huawei MatePad Pro sein. Das wird es sowohl in WiFi- und SIM-Versionen geben. Preise ab 3.999 Yuan (128 GB) hoch bis 7.899 Yuan (512 GB).

[Quelle: Sina Weibo | via Sparrowsnews]

Honor Magic4 Pro im Test: Das Comeback ist perfekt!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.