Huawei P30 Pro: Neue Bilder und Informationen

Der MWC 2019 ist noch bis morgen geöffnet. Die Neuvorstellungen der großen Hersteller gehören jedoch bereits der Vergangenheit an. Zeit um sich dem kommenden Flaggschiff – dem Huawei P30 Pro zu widmen. Neuigkeiten in Form von Pressebildern und dem 10-fachen Zoom sind aufgetaucht.

Huawei hatte uns auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona sein erstes faltbares Smartphone, mit dem Huawei Mate X präsentiert. Für Viele die Hauptattraktion der Messe. Das Huawei P30 und P30 Pro hingegen möchte der chinesische Konzern erst am 26. März in Paris vorstellen. Viel wissen wir noch nicht, durften uns aber aufgrund von Schutzhüllen der Marke Spigen einen ersten Eindruck verschaffen.

Ebenfalls informierten uns die Fotos der Hüllen über eine verbaute Leica Triple-Kamera bei dem P30 und eine Quad-Kamera bei dem Huawei P30 Pro. Nun will uns Roland Quandt, seines Zeichens Germany´s next Top-Leaker, anhand originaler Pressebilder über einen 10-fachen Zoom für das Pro Modell informieren. Gut zu erkennen an der vierten Optik mit einer quadratischen Einfassung.

Huawei P30 Pro

Huawei P30 Pro mit 10-fachen Zoom

Ob sich Huawei an der gleichen Periskop-Technologie wie Oppo bedient ist bis dato unbekannt. Die BBK-Tochter hat bei seiner Präsentation auf dem MWC 2019 von einem verlustfreien 10-fachen Zoom geworben. Aufgrund der theoretisch benötigten Bau-Tiefe, bedient sich Oppo dem Trick, über ein Prisma den Linsen-Aufbau um die Ecke zu verbauen. Laut Roland Quandt seiner Quelle wandert die TOF-Kamera (Time of Flight) von vorn auf die Rückseite. Angeblich die baugleiche 3D-Kamera des Honor View 20 des Tochter-Unternehmens (zum Test).

Die Leica Triple-Kamera des Huawei P30 wird vermutlich die baugleiche aus dem Huawei P20 Pro sein. Weiterhin wird das P30 laut dem Bildmaterial mit einer 3,5 Millimeter Audio-Klinkenbuchse ausgestattet sein. Das teurere Pro-Modell bietet Kabel gebundenes Audio-Erlebnis nur über Adapter oder USB-Typ-C-Kopfhörer.

Huawei P30 mit "alter" Leica Triple-Kamera

Der Fingerabdrucksensor wird bei beiden Modellen unter dem Display-Glas liegen, wie bereits aktuell beim Huawei Mate 30 Pro. Weiterhin klar zu erkennen die tropfenförmige Notch für die Frontkamera beider Modelle. Dadurch bestätigt sich auch noch einmal der Verzicht der TOF-Kamera auf der Front. Weitere Informationen werden wir bestimmt noch vor dem 26. März 2019 erfahren.

[Quelle: WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares