Lenovo Legion Y70: Flagship-Killer ab 430 Euro offiziell!

Mit dem Lenovo Legion Y70 präsentiert uns der Motorola-Mutterkonzern einen echten Flagship-Killer. Für umgerechnete 430 Euro schickt der chinesische Konzern ein optisch attraktives und technisch mit einem Snapdragon 8+ Gen 1 ausgestattetes Android-Smartphone auf den Markt. Vorerst in China.

 

Motorola is done – Lenovo is come

Motorola Launch-Event 2022

Nachdem die drei Motorola-Smartphones erfolgreich mit dem Moto X30 Pro, S30 Pro und dem Klapp-Foldable moto razr 2022 vorgestellt wurden, widmet sich das Unternehmen nun seiner eigenen Marke und präsentiert uns das Lenovo Legion Y70, gemeinsam mit einer autarken VR-Brille mit dem Namen Legion VR700. Zu der komme ich aber in einem separaten Artikel. Auch das Y70 stellt unter Beweis, dass in dem Konzern ein Umdenken stattgefunden hat, welches man schon bei den drei Motorola-Smartphones zu spüren bekommen hat. Korrekt – ich rede von dem Preis, der zumindest in China schon einmal sehr günstig ist. Bleibt nur zu hoffen, dass der Konzern diese Strategie auch global durch zieht.

Lenovo Legion Y70 hoffentlich auch global so preiswert

Lenovo Legion Y70

Denn das Y70 ist in den Farben Schwarz, Weiß und Rot mit 8/128 GB Speicher bereits für 2.980 Yuan zu haben. Was umgerechnet in etwa 430 Euro wären. Auch die 3.370 Yuan (knapp 490 Euro) für 12/256 GB gehen komplett klar. Sogar das Top-Modell mit 16 GB LPDDR5 RAM und 512 GB internen UFS-3.1-Programmspeicher würde ich mit 4.270 Yuan (ca. 620 Euro) nicht als zu teuer erachten. Besonders das für ein „Gaming-Smartphone“ unscheinbare dünne und geradewegs sterile Gehäuse weiß zu gefallen. Wenn es nicht den Zunamen „Legion“ tragen würde, würde ich es mit den Maßen von 163 x 77 x 7,9 Millimeter nicht als ein solches einordnen.

Lenovo Legion Y70

Vermutlich hat es diese Klassifizierung erhalten, da ein Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core Prozessor mit ausreichend Speicher verbaut ist. Auch das 6,67 Zoll große AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+) und einer maximalen Bildwiederholrate von 144 Hertz kann was. Ganz zu schweigen von der Touch-Abtastrate von 1.500 Hertz. Wie das chinesische Unternehmen einen 5.100 mAh starke Akku in das unter 8 Millimeter schmale Gehäuse bekommen hat, bleibt wohl auch ein Geheimnis. Zumindest rühren daher die 209 Gramm. Die Batterie kann mittels 68-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden.

Ist eine 50-MP-Hauptkamera eines Flagship nicht würdig?

Bei unserer ketzerischen Überschrift eines möglichen Flagship-Killers wird man mich vermutlich wegen der verbauten Triple-Kamera rügen. Schließlich ist man jetzt dank Moto X30 Pro satte 200 Megapixel gewohnt. Im Lenovo Legion Y70 sind es hingegen „nur“ 50 Megapixel bei einem 1/1.55 Zoll großem Bildsensor der sowohl OIS als auch EIS unterstützt. Darüber gesellt sich eine kombinierte 13-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- und Makro-Kamera und ganz unten gibt es als „nice to have“ eine 2-Megapixel-Optik für schicke Bokeh-Aufnahmen. Auf der Front sind es dann 16-Megapixel oben mittig im Display (Punch Hole). Ob diese Kamera wirklich so „schlecht“ ist wie es das Datenblatt vermuten lässt, entscheidet nur ein Test.

Lenovo Legion Y70

Selbstredend hat man bei dem Lenovo Legion Y70 an Stereo-Lautsprecher gedacht, welche in der Lage sind Dolby Atmos-Sound zum Besten zugeben. Das Smartphone kommt mit der hauseigenen Benutzeroberfläche ZIUI 14, welche auf Android 12 basiert. Was dem Smartphone als echtes Gaming-Smartphone fehlt, sind die seitlichen Schultertasten. Dafür gibt es aber im Zubehör ein seitliches Gamepad und einen rückseitig ansteckbaren Lüfter.

[Quelle: Sina Weibo | Lenovo]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert