Microsoft Surface Duo 2 bestätigt bekannte Daten

In meiner Erinnerung ist zum Thema Surface Duo nur ein designloses Android-Smartphone, mit zwei Bildschirmen und völlig veralteter Technik zu einem komplett überteuerten Preis geblieben. Hoffen wir das Redmond aus diesen Fehlern für das Microsoft Surface Duo 2 gelernt hat. Denn jenes Dual-Display-Device wird nun in Kürze erscheinen, wie nun Datenbankeintrag bei Geekbench bestätigt hat.

 

Microsoft Surface Duo 2 kommt wohl mit einem Snapdragon 888

Microsoft Surface Duo 2

Zugegeben ist ein Datenbankeintrag bei Geekbench auch schon einige Male missbraucht worden. In sofern der „Beweis“ zu einem kurzfristigen Release des Microsoft Surface Duo 2 mit Vorsicht zu behandeln. Da wir aber über die Zeit hinweg schon einige Informationen zu dem Microsoft-Smartphone der zweiten Generation sammeln durften, wie zuletzt im Juli erstes Bildmaterial, dürften wir uns mit dem heutigen Beitrag vermutlich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Im Grunde liefern wir auch heute eher weniger neue Informationen als eine Bestätigung. Denn der Datenbankeintrag bei Geekbench hat schlussendlich den bereits kolportierten Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, gemeinsam mit 8 GB RAM bestätigt. Nicht mehr der neueste Prozessor, aber in Sachen Performance nicht weit von dem aktuellen Snapdragon 888 Plus entfernt. Doch bis zum Release des Microsoft Surface Duo 2, welcher aktuell für September, spätestens Oktober 2021 zuerst in den USA geplant ist, wird vermutlich Xiaomi schon ein Xiaomi 12 mit einem Snapdragon 895/898 präsentiert haben.

Schick geht anders

Microsoft Surface Duo 2

Auch der verbaute Arbeitsspeicher bestätigt kein Flaggschiff-Niveau für das unter dem Codenamen „Zeta“ geführten Surface Duo 2, angesichts dessen, dass es schon Smartphones mit 18 GB RAM (Asus ROG Phone 5s Pro) am Markt gibt. Gut, dass ist jetzt auch ein wenig übertrieben, muss aber zum Vergleich schon einmal herhalten. Bei dem bislang vorliegenden Bildmaterial hat sich auf der Rückseite eine mächtig aus dem Gehäuse stehende Triple-Kamera gezeigt. Hoffen wir, das bis zum finalen Produkt, noch ein wenig Feinschliff betrieben wird. Ansonsten sollte sich der Konzern von seiner ursprünglichen Preisvorstellung über 1.550 Euro trennen.

[Quelle: Geekbench | via Caschys Blog]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert