Nokia C30 erhält FCC-Zertifizierung

Nach aktuellem Kenntnisstand, wird uns HMD Global am 11. November mit der Nokia X60-Serie zwei neue Smartphones präsentieren. Doch dabei scheint es nicht zu bleiben. Inzwischen hat sich auch ein Nokia C30 bei der US-Zertifizierungsbehörde gezeigt. Nach der neuen Nomenklatur handelt es sich hier um ein Einsteiger-Device.

 

HMD Global plant den nächsten großen Nokia-Event

HMD Global hat Anfang April mit gleich sechs neuen Nokia-Smartphones gleich einmal die Nomenklatur grundlegend geändert. So gibt es ab sofort eine C-Serie, welche eindeutig die Einsteigerklasse repräsentiert, eine G-Serie für die Mittelklasse und eine X-Serie für zu erwartende Nachfolger des Nokia 9 PureView (zum Test) – also der Flaggschiffklasse. Hier hatte sich ja bereits unlängst ein Nokia X60 und X60 Pro für den 11. November angekündigt. Zugegeben noch ein wenig Zeit. Nun ist es ein Nokia C30 welches unsere Aufmerksamkeit erregt und mit der Modellnummer TA-1359 bei der Federal Communications Commission (FCC) in den USA eine Zertifizierung erhalten hat.

Nokia C30 in Weiß und Grün

Es wäre somit schon das vierte Device der C-Serie, da mit dem C10 und C20, als auch dem C20 Plus bereits schon drei Einsteiger offiziell sind. Ersten Kenntnissen zufolge besitzt das C30 bei einer Größe von  169,9 x 77,8 x 8,8 Millimeter und einem Gewicht von 191 Gramm ein recht großes 6,82 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+). Unter der Haube schlummert ein unbekannter Okta-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 1,6 GHz. Zum Vergleich, in der Flaggschiffklasse takten die Energiesparkerne auf 1,8 GHz.  Es sind also keine Quantenberechnungen zu erwarten, was auch 3 GB RAM und 64 GB interner Programmspeicherplatz untermauern. Diese lassen sich zumindest mit einer microSD-Karte bis zu 256 GB erweitern. Vermutlich ist auch hier Android 11 in der GO Edition vorinstalliert.

Nokia C30

Einsteiger-Technik – aber ein dicker Akku

Apropos Karte – das Nokia C30 ist Dual-SIM fähig unterstützt Bluetooth 4.2 und die GPS-Ortung. Auf der Front erkennen wir eine 5-Megapixel-Waterdrop-Kamera und auf der Rückseite, direkt über dem Fingerabdrucksensor ein rundes Kamera-Array. Darin ist mindestens eine 13-Megapixel-Primär-Kamera verbaut. Und damit das Ganze nicht zu traurig klingt, habe ich mit das Highlight bis zum Schluss aufgehoben: ein 6.000 mAh starker Akku.

Nokia C30

[Quelle: Nokiapoweruser | via NotebookCheck]

Nokia 4K Streaming Box 8000 im Test: Die Finnen wollen an unseren TV

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.