Nubia RedMagic 6 und 6 Pro mit Schultertasten und wilden Farben

Auch die ehemalige ZTE-Tochter Nubia wird uns in der kommenden Woche am 4. März mit zwei neuen Smartphones beehren. Das Nubia RedMagic 6 und 6 Pro werden als Gaming-Smartphones neue Maßstäbe setzen, gerade was die Bildwiederhol- und Touch-Sampling-Rate anbelangt. Nach einer offiziellen Zertifizierung bei der chinesischen Aufsichtsbehörde TENAA, wirft das Design erneute Fragen auf.

 

TENNA-Eintrag des Nubia RedMagic 6 (Pro) wirft Fragen auf

Auf den Tag genau vor einer Woche haben wir bereits mit der Einladung und einem ersten Foto des möglichen Nubia RedMagic 6 oder 6 Pro berichtet. Am kommenden Donnerstag den 4. März 2021 wird die ehemalige ZTE-Tochter um 19:00 (Asia Time) in China die beiden Gaming-Smartphones offiziell vorstellen. Das erste Foto der Rückseite fand unsere volle Begeisterung, welche jedoch nun nach dem offiziellen TENAA-Eintrag in Frage gestellt werden muss. Denn während das Foto vergangene Woche (siehe Titelbild) von einem komplett neuen Kamera-Design einer horizontal ausgerichteten Quad-Kamera ausgegangen ist, zeigen die Bilder der chinesischen Aufsichtsbehörde, starke Ähnlichkeiten zum Vorgänger, dem RedMagic 5S. Hier ist es wieder eine mittig oben vertikal angeordnete Hauptkamera. Aber auch die Farbgebung scheint mit der Pink/Lila-Kombination laut einem Teaserbild (siehe unten) sehr wild auszufallen.

Nubia RedMagic 6

Aber auch hier sehen wir mittig links und rechts die Öffnungen für den mechanischen Lüfter (max. 20.000 U/min), welcher den Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor auf Temperatur halten dürfte. Da ist ja aktuell von leichten Hitzeproblemen im Xiaomi Mi 11 zu hören. Der TENAA-Eintrag von den Modellnummern NX660J und NX669J-P wirft aber noch weitere Fragen auf. Denn Unterschiede zwischen dem Nubia RedMagic 6 und 6 Pro lassen sich nur in dem verbauten Akku festmachen.

Kaum erkennbare Unterschiede beider Modelle

So ist in dem RedMagic 6 ein 5.000 mAh starker Akku verbaut, welcher mit einem 66-Watt-Netzteil geladen werden kann, wohingegen das Pro-Modell zwei 2.250 mAh starke Akkus verbaut hat, welche mit sensationellen 120 Watt geladen werden können. Ein Rekordwert, der bislang nur im Xiaomi Mi 10 Ultra (zum Test) erreicht werden konnte. Von den Maßen 169,86 × 77,19 × 9,8 Millimeter nehmen sich die beiden nichts, wenn man mal von dem 0,1 Millimeter dickeren Pro-Modell absieht.

Nubia RedMagic 6

Schultertasten und heftige Frequenzen

Währenddessen hat Nubia natürlich auch schon kräftig die Werbetrommel gerührt. Aus der wird klar das beide Gaming-Smartphones mit Schultertasten kommen, die eine Druckrate von 400 Hertz besitzen. Aber auch das Display scheint mit einer Bildwiederholrate von maximalen 165 Hertz neue Rekorde zu liefern. Diese soll im Übrigen dank CPHY-DSI-Schnittstelle keinen zusätzlichen Strom verbrauchen. In Verbindung mit einer Touch-Sampling-Rate von 500 Hertz bei einem Finger oder 360 Hertz bei mehreren Fingern, liefert eine Reaktionsgeschwindigkeit von bis zu 8 Millisekunden.

[Quelle: TENAA | Sina Weibo]

Lenovo Legion Phone Duel im Test: Etwas zu quer gedacht!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.