OnePlus 7: Case-Hersteller zeigt das Smartphone von allen Seiten

Die letzten Informationen zu dem Ende Mai erwarteten OnePlus 7 sind inzwischen schon wieder eine Weile her. Da kommen uns die neuen Bilder, die von einem Zubehör-Hersteller stammen, gerade recht. Das Android-Smartphone wird von allen Seiten in einem Klarsicht-Case gezeigt.

 

Zubehör-Hersteller kommen häufig in den Genuss, unveröffentlichte Smartphones zu erhalten, um entsprechende Cases, Hüllen und Taschen zu fertigen. In einigen Fällen sind es Prototypen, an denen sich am Gehäuse nichts mehr ändert, in anderen sind es reine Dummys. Leergehäuse, welche aber mit dem gleichen Gewicht wie das Original ausgestattet werden, aber eben ohne Funktion. Das ist auch in dem vorliegenden Fall passiert, wo ein nicht näher genannter Case-Hersteller, bereits seine in Kürze erhältliche Ware präsentiert. Aufgedeckt durch den Leaker Sudhanshu Ambhore.

Auf den Bildern bestätigt sich die Information, dass das OnePlus 7 nicht wie zuvor vermutet, eine Front-Kamera besitzt, die sich als gesamten Gehäuse-Rückseite nach oben schieben lässt, sondern lediglich eine kleine Pop-Up-Kamera. Ähnlich wie bei den BBK-Schwester-Unternehmen Oppo und Vivo. Zuletzt bei dem Vivo V15 und Vivo V15 Pro.

OnePlus 7 kommt mit Triple-Kamera

Das hat zur Folge, dass die Front allein dem 6,5 Zoll großem AMOLED-Display gehört. Ganz ohne Notch und unseren Informationen nach ein Display-to-body-ratio von 95 Prozent. Bei der Hauptkamera wird das OnePlus 7 sich seinem Vorgänger – dem OnePlus 6T – eklatant unterscheiden. Hatte dieser sich noch auf alten Lorbeeren ausgeruht, wird es hier eine mittig, vertikal angeordnete Triple-Kamera geben. Deren technische Daten sind aber nach wie vor unbekannt.

Einen Fingerabdrucksensor erkennen wir auf der Rückseite nicht, sodass auch im OnePlus 7 dieser unter dem Display-Glas verbaut sein dürfte. Als Antrieb dürfte der Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor gesichert sein. Ob mit oder ohne 5G-taugliches X50-Modem ist unklar. Der CEO gab auf dem MWC 2019 noch bekannt, für den LTE-Standard ein separates Modell vorzustellen.

Fragen ruft ebenfalls ein Schlitz auf der Unterseite auf. Auf den ersten Blick sieht es aus, als ob der SIM-Slot von der Seite nach unten links neben den USB-Port-C gewandert wäre. Denn auf der rechten Seite befindet sich der Alert-Slider, sowie der Power- und Standby-Button und links die Lautstärke-Taste. Zum Musik hören bleibt nur ein Adapter oder eine Bluetooth-Verbindung.

[Quelle: Sudhanshu Ambhore]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares