OnePlus 7: Nicht viel Neues – außer dem Preis!

Optisch ist das OnePlus 7 zum Vorgänger dem OnePlus 6T kaum zu unterscheiden. Das meiste spielt sich unter der Haube – beziehungsweise in eurem Portmonnaie ab. Denn der Flaggschiff-Killer 2019 droht inklusive seinem großen Bruder – dem Pro-Modell – deutlich teurer zu werden.

 

Das OnePlus 7 Pro, hatte sich in den vergangenen Tage auf entsprechenden Bildmaterial bereits häufiger gezeigt. Unser deutsches Aushängeschild was Leaks anbelangt, hat nun neues Bildmaterial zu dem ebenfalls am 14. Mai zu präsentierenden OnePlus 7. Dem eigentlichen Nachfolger des OnePlus 6T (zum Test). Schnell wird bei einem direkten Vergleich deutlich, das die Unterschiede der beiden Generationen schwer auszumachen sind. Unter der Haube sieht es jedoch ein wenig anders aus.

Wenngleich nach wie vor der CEO Pete Lau ein Verweigerer der IP-Zertifizierung und dem kabellosen Ladestandard Qi ist, so bietet der verbaute Snapdragon 855 Octa-Octa-Prozessor doch einen deutlichen Leistungsschub zum Vorgänger. Beim 6,41 Zoll großem Optic AMOLED Display bleibt es jedoch bei der Diagonale, Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel bei 402 ppi und einer tropfenförmigen Notch. Diese oben in der Mitte positionierte Aussparung beinhaltet nach wie vor ein 16-Megapixel-Selfiekamera mit einer Blende von f/1.7.

Der Speicher des OnePlus 7 bleibt langsam

In Sachen Speicher bietet der chinesische Hersteller wahlweise 6 oder 8 GB RAM, sowie 128 oder 256 GB internen Programmspeicher an. Vermutet wird im Gegensatz zu dem UFS 3.0 Speicher des Pro-Modells, der langsamere UFS 2.1 2-Lane Flash-Speicher. In Sachen Hauptkamera gibt es aber wieder ein Upgrade zu vermelden.

So soll es zwar beim OnePlus 7 bei einer Dual-Kamera bleiben, diese wird jedoch ebenfalls vom Pro-Modell partizipieren. Denn neben dem 5-Megapixel-Sensor für die Tiefen-Messung, gibt es einen 48-Megapixel-Sensor von Sony. Im Detail den Exmor IMX586 mit einer Blende von f/1.7. Der 3.700 mAh starke Akku rundet die technischen Angaben ab.

Beim Preis wird es jedoch vermutlich dieses Jahr lange Gesichter geben. Nicht zuletzt wegen anstehende Steuer-Rückzahlungen steht eine satte Preiserhöhung bevor. Ob das OnePlus 7 davon bereits auch schon betroffen ist, wird der 14. Mai in London zeigen. Beim OnePlus 7 Pro werden zumindest Preise um die 800 Euro erwartet.

[Quelle: WinFuture]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares