OnePlus 9 Serie besteht wohl aus 3 Modellen und erscheint früher als gedacht

Bei dem OnePlus 8T hat sich der chinesische Konzern noch dazu entschlossen auf das Plus-Modell zu verzichten. Dafür soll es aktuellen Informationen zufolge bei der OnePlus 9 Serie gleich drei Modelle geben. Und nicht nur das! Nachdem Samsung seine Galaxy S21 Serie deutlich früher vorstellen wird, scheint nun auch die BBK-Tochter sich dem früheren Release anschließen zu wollen.

Auch die OnePlus 9 Serie soll früher erscheinen

Das OnePlus 8T erreicht aktuell als neuestes Flaggschiff des chinesischen Konzerns die ersten Haushalte, da keimen bereits die nächsten Gerüchte zu dem Nachfolger auf. In unserem Fall wäre sogar die Mehrzahl die richtige Bezeichnung, da gleich drei OnePlus 9 erscheinen sollen, so „91mobiles„. Auch „Android Central“ hat Insider-Informationen zu dem kommenden OnePlus-Flaggschiffen erhalten, die sich weniger auf technische Daten, als auf den Release-Termin beziehen. Während früher noch der Wonnemonat Mai terminiert wurde, hatte bereits in diesem Jahr OnePlus das 8 und OnePlus 8 Pro bereits am 14. April vorgestellt. Im kommenden Jahr soll die Präsentation der OnePlus 9 Serie einen weiteren Monat vorgezogen werden. Somit dürften wir bereits Mitte März 2021 mit drei neuen Modellen rechnen.

Doch mit einem deutlich vorgezogenen Release steht OnePlus nicht alleine da. Samsung war der erste Hersteller, von dem zu verlauten war, dass die Galaxy S21 Serie bereits am 14. Januar 2021 erscheinen soll. Auch von Xiaomi ist zu hören, dass wir das neue Xiaomi Mi 11 und Mi 11 Pro mit einer 48-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera bereits Anfang des Jahres zu Gesicht bekommen. Somit wäre also OnePlus in guter Gesellschaft.

OnePlus 8 Pro im Langzeittest: Halbzeit ohne großen Mehrwert

Was ist das mysteriöse dritte OnePlus-Modell

Das Gerücht zu gleich drei Modellen mit dem Codenamen “Lemonade”, obwohl aktuell mit dem OnePlus 8T (Codename „Kebab“) nur ein Modell vorgestellt wurde, rührt von registrierten Modellbezeichnungen. So ist die Nummer LE2110 als das reguläre OnePlus 9 einzuordnen, während die Nummern LE2117, LE2119 und LE2120 je nach Region für das OnePlus 9 Pro stehen, was es dann wohl in Zukunft nur noch in einem Jahres-Rhythmus geben wird. Als ungeklärt gilt aber die Modellnummer LE2127, welche keinem Device zugeordnet werden kann.

Die technischen Daten dürften allgemein hin auf den neuesten Qualcomm-SoC (System on a Chip) hinauslaufen. Der Snapdragon 875 Octa-Core-Prozessor hat sich bereits in dem einen oder anderen Benchmark gezeigt und sollte am 1. und 2. Dezember auf der Qualcomm Tech Summit Digital 2020 offiziell vorgestellt werden. Weiterhin dürfte OnePlus auf ein 144-Hertz-Display setzen und das 65-Watt-Warp-Charge unterstützen. Design technisch ist etwas von einem mittigen rundem Kamera-Array zu hören, wie es Huawei mit der Mate-Serie (aktuell Mate 40 Pro) schon länger praktiziert. Hierzu dürfte es aber ebenfalls in Kürze erste Render-Bilder von Steve Hemmerstoffer geben, die gewohnt auf ihm vorliegenden CAD-Skizzen beruhen.

[Quelle: 91mobiles | Android Central]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares