Oppo-Tochter präsentiert Realme Narzo 50 Series und niemand berichtet drüber

Stell dir vor du präsentierst drei neue Android-Smartphones und keine deutsche Redaktion berichtet drüber. So geschehen vergangene Woche, als die Oppo-Tochter seine Realme Narzo 50 Series der Öffentlichkeit präsentiert hatte. Die Serie besteht aus einem Narzo 50 4G, einem Narzo 50 5G und einem Realme Narzo 50A Prime. Preislich ab 170 bis 260 Euro nicht einmal teuer. Aber was ist der Grund für diesen Boykott?

 

Gibt es einen deutschen Boykott gegenüber der Realme Narzo 50 Series?

Realme Narzo 50 Series

Ich habe mit Absicht bis zum Wochenende mit der Verarbeitung der deutschen Pressemeldung über den Release und Verkaufsstart der Realme Narzo 50 Series gewartet. Drei neue Realme-Smartphones und keine deutsche mir bekannte Redaktion berichtet darüber. Was ist der Grund? Ist es der Name der in uns Deutschen eine ungewünschte Assoziation zum 2. Weltkrieg auslöst und gerade aktuell im dem Angriffskrieg von Russland gegenüber der Ukraine neue Bedeutung findet? Nein – ich glaube nicht. Dann dürfte man vermutlich auch nicht über das Samsung Galaxy Z Flip4 berichten, wo aktuell die Verwendung eines einzelnen Buchstaben in Deutschland strafrechtlich verfolgt wird (§140).

Erinnere ich mich an die Vorgänger-Serie zurück, wurde diese auch schon in Deutschland boykottiert. Hier war die Sachlage jedoch eindeutiger, da man uns allen ernstes als Verkaufsquelle den chinesischen Onlinehändler AliExpress empfohlen hatte. Womöglich mit einem chinesischen ROM und hierzulande nicht verwendbaren Netzteil. Doch diesmal ist es anders. Die Realme Narzo 50 Series wird ab Mittwoch den 25. Mai auch in Deutschland direkt über Realme und Amazon verkauft.

Produkt Variante Farben Preis Technische Daten
Narzo 50 5G 4GB+64GB Hyper Black und Hyper Blue €229,99 6,6 Zoll, FHD+, 90 Hz, Dimensity 810, 5.000 mAh, 48 MP back, 8 MP front
Narzo 50 5G 6GB+128GB Hyper Black und Hyper Blue €259,99 6,6 Zoll, FHD+, 90 Hz, Dimensity 810, 5.000 mAh, 48 MP back, 8 MP front
Narzo 50 4G 4GB+128GB Speed Black und Speed Blue €219,99 6,6 Zoll, FHD+, 120 Hz, Helio G96, 5.000 mAh, 50 MP/2 MP/2 MP back, 16 MP front
Narzo 50A Prime 4GB+64GB Flash Black und Flash Blue €169,99 6,6 Zoll, FHD+, 60 Hz, Tiger 612, 5.000 mAh, 50 MP/2 MP/2 MP back, 8 MP front

 

Realme verschwendet keinen Gedanken an Klima oder Umwelt

Was ist also sonst der Grund? Vermutlich das die Kollegen genauso wie ich genervt über die wahllos auf den Markt geschleuderten Smartphones sind. Frei dem eigenen Motto „die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt“ zu werden. Oh sorry, in der letzten Presse-Mitteilung heißt es nur noch „die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke in Europa 2021“ zu werden. Das hat weder etwas mit Nachhaltigkeit zu tun noch kann nicht davon ausgegangen werden, dass die BBK-Tochter all diese Smartphones mit Updates pflegt. Im Gegenteil – Realme schädigt im höchsten Maße die Umwelt. Für die Herstellung von Smartphones werden wertvolle Rohstoffe benötigt.

Dazu gehören Metalle wie Eisen, Kupfer, Aluminium, Nickel und Zink sowie weitere Stoffe wie Indium, Tantal und Gold. Nicht nur die Förderung der Rohstoffe in der Demokratischen Republik Kongo findet zum Teil unter unmenschlichen und gefährlichen Bedingungen statt, auch werden ganze Lebensräume wie Urwälder gerodet und Berge gesprengt. Zurück bleiben giftige Stoffe, welche zum lösen der Edelmetalle aus dem Gestein verwendet werden. Von der Sachgerechten Entsorgung all dieser vielen Smartphones will ich erst gar nicht anfangen. All diese Fakten schädigen in einer erheblichen Menge das Klima unserer Erde, um die sich ein Konzern wie Realme aka BBK Electronics allen Anschein nach einen Dreck schert. Hier steht nur der Profit im Vordergrund.

Für Nachschub ist bereits gesorgt

Fairphone 4

Ich will an dieser Stelle nicht dazu aufrufen keine Smartphones oder nur Fairphones zu benutzen. Ich bin mir bewusst dass dies nicht wirklich umsetzbar ist. Aber diese sinnlose und unüberschaubaren Mengen an Smartphones wie sie Realme aktuell nahezu im Tagesturnus auf den Markt schleudert, muss es nun auch nicht sein. Nachdem jüngst präsentierten Realme 9 4G und 5G, sowie der heutigen Realme Narzo 50 Series, folgt in Kürze das Realme GT Neo 3 und GT Neo 3T. Ein Realme GT 2 Master Explorer Edition hat der Konzern zum Launch des Snapdragon 8+ Gen 1 auch schon angekündigt.

Wer sich dennoch für die neuen Realme-Einsteiger- bis untere Mittelklasse-Smartphones interessiert, findet sie auf der Realme Homepage.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Gedanken zu „Oppo-Tochter präsentiert Realme Narzo 50 Series und niemand berichtet drüber

  • 28. Mai 2022 um 22:53
    Permalink

    Ich finde eure Haltung zu diesem Smartphone-Chaos für sehr ehrenwert und wünsche mir diese klare Ansage auch von anderen Redaktionen/ Webseiten.

    Mir waren all diese vielen Smartphones Modelle der BBK-Ableger schon immer suspekt. Wenn man sich in den Elektronik-Märkten umsieht, findet man diese riesigen Grabbeltische mit den älteren Modellen von Oppo, Vivo, realme und Xiaomi. Die werden da zu günstigsten Preisen verramscht und gleichen nebenan wird der Verkaufstisch mit den neuesten Modelle bestückt. Jeder kann sich denken, dass all diese Geräte niemals verkauft werden. Das geht alles wieder zurück und wird verschrottet. All diesen chinesischen Herstellern geht es einzig und allein um ausgelieferte Geräte und höchstmöglichen Marktanteil.

    Man darf dieses Geschäftsgebahren unter keinen Umständen unterstützen.

    Antwort
    • 30. Mai 2022 um 7:40
      Permalink

      Vielen Dank für das Lob!
      Allerdings muss man den Kollegen zu Gute halten, dass eine ausbleibende Berichterstattung auch schon ein starkes Statement ist.
      Doch gerade wenn man bei der Teststellungsverteilung nicht benachteiligt werden will, ist man gewissen „Zwängen“ des Herstellers unterlegen.
      Ob das ein Grund ist, warum in der GO2mobile-Redaktion schon ewig kein Test-Sample mehr ankam? Offizielle Aussagen lauten da vermutlich anders.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.