Oppo Watch 2 Series kündigt sich mit einigen Modellen an

Auf dem chinesischen Netzwerk wird aktuell von Oppo selbst eine neue Serie an Smartwatches angekündigt. Dem Teaser zufolge wird die Oppo Watch 2 Series mit mindestens einem runden und einem eckigen Uhrengehäuse erscheinen. Berücksichtigen wir unterschiedliche Größen, das zuletzt patentierte Warenzeichen einer Oppo Watch Free und ersten Informationen zu einem Snapdragon Wear 4100 SoC und Ambiq Apollo4s Co-Prozessor, wird es wohl ein umfangreiches Portfolio an smarten Uhren was uns Oppo da dieses Jahr noch vorzustellen wird.

 

Das Thema Smartwatch nimmt nicht zuletzt der jüngst geschlossenen Kooperation zwischen Samsung und Google aktuell ordentlich Fahrt auf. Huawei wird sich vermutlich aufgrund der anhaltenden US-Sanktionen eher weniger mit seiner Huawei Watch 3 Serie am kommenden Mittwoch an dem neuen Google Wear OS beteiligen, doch sicher ist die Samsung Galaxy Watch 4 und mindestens eine Pixel Watch noch dieses Jahr mit von der Partie.

Oppo Watch 2 Series mit mindestens 7 Modellen

Aber auch Oppo wird mit Sicherheit die ein oder andere Smartwatch mit dem neuen „Wear“ Betriebssystem beisteuern. Denn auch die von uns ausführlich getestete Oppo Watch LTE lief zumindest außerhalb von China mit dem Wear OS by Google. Nun wirbt Oppo auf seinem Sina Weibo-Kanal schon einmal mit der Oppo Watch 2. Und der Teaser lässt eindeutig ein rundes und ein eckiges Uhrengehäuse erkennen. Durchaus möglich das die zuletzt bei der EUIPO aufgetauchte Oppo Watch Free als fitnessfokussierte Uhr mit einem runden Uhrengehäuse kommt und der Nachfolger der Oppo Watch wird wieder eckig.

Maximale Performance, lange Laufzeiten und schnelle Akku-Ladung

Während die mit einem Snapdragon Wear 3100 in Kombination mit dem Apollo 3 Chipsatz zum Kunden kommt, soll laut den XDA-Developers in die Oppo Watch 2 Series der Snapdragon Wear 4100 und ein Ambiq Apollo4s verbaut sein. Insgesamt ist bei Gehäusegrößen von 42 und 46 Millimeter von insgesamt 7 Modellen die Rede. Diese Information gepaart mit satten 16 GB anstelle der bekannten 8 GB Programmspeicher machen die kommenden Oppo Smartwatches zu echten Kraftpaketen. Bereits jetzt schon wird die deutlich bessere Performance und die längeren Akkulaufzeiten von Oppo beworben.

Oppo Watch 2 Series

Der Co-Prozessor-Hersteller Ambiq hält sich auf seiner Homepage auch nicht zwingend zurück. So ist da von deutlich geringeren Reaktionszeiten dank SPOT (Subthreshold Power-Optimized Technology) die Rede. Auch Ambiq schwärmt von längeren Akkulaufzeiten und vor allem auch nicht ganz unwichtig, schnelleren Ladezyklen. Der Apollo4s unterstützt eine Display-Auflösung von bis zu 640 x 480 Pixel bei einer Farbtiefe von 32bit. Die maximale Taktfrequenz beträgt 192 MHz. Und wir reden hier nur von dem Co-Prozessor. Wenn Power gefragt ist, kommt der Snapdragon Wear 4100 von Qualcomm zum Einsatz. Wir sind gespannt. Oppo kündigt die Oppo Watch 2 Series für die zweite Jahreshälfte an.

[Quelle: Ambiq | Sina Weibo | XDA-Developers]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.