Realme GT 2 Pro: Warum nicht mal ein neues Smartphone?

Die „ehemalige“ Oppo-Tochter hätte da mal eine völlig verrückte Idee: Warum nicht einfach mal ein Smartphone herstellen, es Realme GT 2 Pro nennen und es verkaufen. Spaß beiseite: Tatsächlich fällt es uns schwer mit der nach eigenen Aussagen „am schnellsten wachsende Smartphone Marke der Welt“ Schritt zu halten. Gefühlt ein Smartphone pro Woche wirft der Konzern auf den Markt und das oben genannte Device scheint wohl das nächste Opfer zu werden, wie die IMEI-Datenbank bereits belegt.

 

Deutschland kommt mit den Neuvorstellungen nicht mehr hinterher

Nach wie vor warten wir in Deutschland auf den Release des Realme GT Neo2, das überall – nur nicht in Deutschland – bereits erhältlich ist. Derweil hatte man vergangenen Monat das Realme GT Neo 2T präsentiert. Praktisch eine kleine Abwandlung des Anfang des Jahres vorgestelltem Realme GT Neo aka Realme X7 Max. Nun teilt uns der Leaker „stufflistings“ via Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass bei der IMEI-Datenbank noch ein Realme GT 2 Pro mit der Modellnummer RMX3301 gesichtet wurde.

Ist das Realme GT 2 Pro schon dran?

Der Nomenklatur entsprechend scheint es sich um einen Nachfolger des im März präsentierten und von uns ausführlich getesteten Realme GT mit einem Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor zu handeln. Das würde dann tatsächlich ein Smartphone mit dem noch nicht einmal veröffentlichten Snapdragon 895/898 (SM8450) von Qualcomm bedeuten. Das halte ich persönlich aber unwahrscheinlich, zumal es noch nicht einmal ein Realme GT 2 gibt. Jetzt gleich ein Pro-Modell? Was wäre die Rechtfertigung für ein Pro-Etikett?

Nachfolger des GT oder GT Neo?

GizmoChina hingegen sieht aufgrund der ähnlichen Modellnummer eine Verwandtschaft zu dem im März vorgestellten Realme GT Neo (RMX3031), das seinerzeit noch als Dual-Flaggschiff-Strategie mit einem MediaTek Dimensity 1200 vermarktet wurde. Heute wissen wir, dass die ehemalige Oppo-Tochter einfach nur gern neue Smartphones auf den Markt bringt. Von daher dürfte ohne bislang nur eine technische Komponente mit Gewissheit benennen zu können, ein AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz an Bord sein. Ebenfalls gilt schnelles Laden ab 65 Watt aufwärts als Indiz eines GT-Smartphones.

Ich bin mir sicher, dass wir da in den nächsten Tagen noch einige Informationen zu sammeln werden. Mein Sorge gilt dem Aspekt, dass mit dem Realme GT 2 Pro auch noch ein Basismodell ohne „Pro“ im Schlepptau erscheinen wird.

[Quelle: stufflistings | GizmoChina]

Realme GT im Test: Nur klauen ist günstiger!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.