Realme GT Neo: Ist das die Antwort auf die „Dual-Flagship“-Strategie?

Gestern haben wir über den spektakulären Release des sehr preisgünstigen Realme GT berichtet, der uns aber mit der Frage zurückließ, wo denn nun die angekündigte „Dual-Flagship“-Strategie zu finden ist. Heute liefert der Realme-Vizepräsident vermutlich auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo die Antwort. Denn er kündigt ein Realme GT Neo an, welches anstelle des unter Umständen bald vergriffenen Snapdragon 888 SoC, eine Alternative mit dem MediaTek Dimensity 1200 Octa-Core-Prozessor bietet.

Wird das Realme GT Neo das „Dual-Flagship“?

Wer es aktuell auf ein Android-Smartphone mit einem verbauten Snapdragon 888 abgesehen hat, wird vermutlich mit dem Realme GT das preiswerteste Modell am Markt finden. Zwar wird auch hier wie bei der ebenfalls günstigen Redmi K40-Serie – welche vermutlich als Poco F3 (Pro) zu uns kommen wird – der Einstieg mit umgerechnet 350 Euro ermöglicht, doch Realme bietet an dieser Stelle bereits 8 anstelle der 6 GB RAM bei Xiaomi. Wer sich gerade wundert was ich hier wieder schreibe, schließlich geht es ja beim Redmi K40 bereits bei 250 Euro los, stimmt, aber mit einem Snapdragon 870.

So jetzt aber wieder zurück zum eigentlichen Thema, dem Realme GT Neo. Hier wurde nun heute Realme Vizepräsident Xu Qui Chase im Nachgang noch einmal auf Sina Weibo gesprächig. Denn ohne viele Worte zu verlieren, wird hier in Kürze ein Realme GT Neo angekündigt. Und im Hintergrund seines Teasers erkennt man die 1200 des MediaTek Dimensity Octa-Core-Prozessors als dezenten Hinweis.

Der MediaTek Dimensity 1200 kann auch was

Ein nicht zu unterschätzender SoC (System on a Chip), welcher im 6 Nanometer Prozess gefertigt wird und den schnellen LTE-5G-Standard bietet. Wie der Snapdragon 888 besitzt auch er einen Überflieger-Kern mit einer Taktrate von 3 GHz. Hier allerdings ein ARM Cortex-A78-Core. Davon gibt es noch drei weitere, allerdings bringen diese maximal 2,6 GHz. Die restliche vier Kerne sind die gern verwendeten Cortex-A55-Kerne (max. 2 GHz) da sie sehr Energie effizient haushalten. Grafische Unterstützung liefert die etwas ältere Mali G77 MC9 GPU (Graphics Processing Unit).

MediaTek Dimensity 1200

Bildmaterial oder andere technische Daten liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Doch wenn es hier um die bereits angekündigte Dual-Flagship“-Strategie handelt, dann dürfte sich die Optik kaum unterscheiden, aber auf Seiten der Hauptkamera noch einmal eine Schippe drauf legen. Denn die ist aktuell nicht eines Flaggschiffs würdig.

[Quelle: Sina Weibo | via NotebookCheck]

Das Realme GT ist offiziell und noch günstiger als das Redmi K40 Pro

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.