Realme Pad X offiziell – Realme GT Neo 3 Series folgt in Kürze!

Die „ehemalige“ Oppo-Tochter Realme hat nun ein weiteres Android-Tablet mit dem Realme Pad X offiziell in China präsentiert. Aber auch für deutsche Kunden hat man gute Neuigkeiten. In Kürze wird nicht nur mit heftiger Verspätung das Realme GT Neo 3 hierzulande erhältlich sein, sondern man kündigt gleich eine ganze Serie an, was im Grunde nur ein Realme GT Neo 3T und/oder Realme GT Neo 3 Pro bedeuten kann. Das hingegen würde uns doch wieder milde stimmen, oder?

 

Die Realme GT Neo 3 Series wurde für uns offiziell angekündigt

Im Grunde ist die zweite Meldung, dass wir in Kürze in deutschen Verkaufsregalen eine Realme GT Neo 3 Series begrüßen dürfen, die deutlich interessantere Meldung. Denn im Zusammenhang mit einer „Naruto Edition“ des GT Neo 3 (China only), teilt uns die deutsche Pressevertretung genau das mit. Welche Modelle explizit mit einer „Serie“ gemeint sein können, wollte man noch nicht bekannt geben. Wir können jedoch nur vermuten, dass es sich dabei neben dem Basismodell um das zuletzt aufgetauchte Realme GT Neo 3T oder sogar ein unbekanntes Pro-Modell handelt. Beides wird sich vermutlich nächste Woche klären, so meine Vermutung. Stattdessen schwadroniert man lieber über ein Modell, was es hierzulande nie zu kaufen geben wird.

Realme GT Neo 3 Naruto Edition

Realme Pad X scheint ein wenig besser als das Oppo Pad Air

Auch über ein Realme Pad X ist von deutscher Pressevertretung nichts zu hören. Dabei wird uns das Android-Tablet ziemlich sicher über lang oder kurz erreichen. Und ein erster Blick nach der chinesischen Präsentation gestern, hat zumindest unsere Aufmerksamkeit geweckt. Wen wunderts, wirft es doch gewisse optische Ähnlichkeiten zu dem ebenfalls in dieser Woche veröffentlichten Oppo Pad Air auf, was wiederum eine gewisse Assoziationen zu dem Apple iPad Air erlaubt. So gibt es auch hier ein 11 Zoll großes LCD-Panel mit einer Auflösung von 2.000 x 1.200 Pixel und eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bei maximalen 450 nits. Damit bietet es sogar eine etwas höhere Screen-to-Body-Ratio von 84,6 Prozent gegenüber den 83,5 Prozent des Oppo Pad Air.

Realme Pad X

Ebenfalls bietet das Realme Pad X den Support für ein Smart-Cover-Keyboard und einen 16,5 Gramm magnetischen Stift  (Druckempfindlichkeit von 4096 Stufen). Das Displaygewährt eine Touch-Abtastrate von 240 Hertz. Weiterhin gibt es auf der Front eine von Apple bekannte 8-Megapixel-Center-Stage-Kamera (f/2.0) mit einem Sichtfeld von 105 Grad. Auf der Rückseite meint man auf den ersten Blick eine Dual-Kamera zu erkennen, ist am Ende jedoch „nur“ eine 13-Megapixel-Single-Kamera (f/2.2).

Der Snapdragon 695 SoC bietet LTE-5G

Auch hier ein mit 7,1 Millimeter recht schlankes Aluminiumgehäuse (499 g) mit vier verbauten Lautsprechern (Dolby Atmos). Der verbaute Snapdragon 695 Octa-Core-Prozessor verspricht jedoch etwas mehr Leistung und – für manch einen noch viel wichtiger – den LTE-5G-Betrieb via SIM-Karte. Der Akku bietet mit 8.340 mAh ebenfalls einen Tick mehr Kapazität und lässt sich auch mit 33 Watt deutlich schneller Laden als das jüngste Tablet des Mutterkonzerns Oppo.

Realme Pad X

Farblich ist man mit seinen beiden 4/64 GB und 6/128 GB Speichervarianten (microSD-Support) deutlich bunter aufgestellt. So gibt es neben einem grauen Modell das bekannte knallige Grün mit einem schwarzen Schachbrettmuster abgesetzt und ein hellblaues Modell. Preislich will man in China 1.299 Yuan (ca. 180 Euro) oder 1.599 Yuan (ca. 220 Euro) haben. Damit liegt man in der selben Range wie das Oppo Pad Air, bietet aber deutlich mehr. Wobei meine Vermutung ist, dass es sich hier lediglich um die reinen WLAN-Modelle handelt. Zu der 5G-Version ist noch kein Preis bekannt. Der Verkauf startet in China am 31. Mai 2022.

Realme Pad X 5G

[Quelle: Pressemitteilung | Realme]

Xiaomi Pad 5 Pro 5G: Mein erster Eindruck samt Stift und Tastatur

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.