Realme, Xiaomi und jetzt Oppo: Wer lädt das Smartphone am schnellsten?

Auf dem MWC 2022 in Barcelona scheint ein kleiner Wettbewerb unter den Herstellern entfacht zu sein, wer denn wohl das Smartphone am schnellsten laden könne. Den Auftakt hatte Realme mit seinem bereits angekündigten Realme GT Neo 3 und 150 Watt. CEO Pete Lau von OnePlus folgt umgehend ebenfalls mit einer Ankündigung eines SuperVOOC-Netzteil mit 150 Watt für ein noch unbekanntes OnePlus-Device im 2. Quartal. Und last but not least wollte Oppo mal eben den Fakt klären, dass man bereits im Labor mit 240 Watt Lade-Technologie hantiere. Aktueller Weltrekord!

 

Xiaomi hatte uns bereits im Mai 2021 überrascht, als der chinesische Erfolgskonzern mit satten 200 Watt HyperCharge ein 4.000 mAh starken Akku in einem Xiaomi Mi 11 Pro von 0 auf 100 Prozent in nur 8 Minuten mit 200 Watt auflud. Doch serientauglich scheint das Ganze noch nicht. Zumindest haben wir kein Xiaomi-Smartphone mit einem solchen Netzteil bislang im Handel gesehen.

Lädt Realme als erstes das Smartphone am schnellsten?

Realme UltraDart

Da ist nun die „ehemalige“ Oppo-Tochter Realme ein Stückchen weiter. Anlässlich des Mobile World Congress in Barcelona (28/02 – 03/03) präsentierte man nicht nur für den europäischen Markt das Realme GT 2 und GT 2 Pro, sondern auch das Realme GT Neo 3. In dessen Lieferumfang wird sich ein Ladeadapter befinden, dessen UltraDart-Power satte 150 Watt Leistung in das Android-Smartphone pumpen wird.

Aktuelle Gerüchte besagen, dass es zwei GT Neo 3 Modelle geben wird. Eines mit einem 4.500 mAh und eines mit einem 5.000 mAh starken Akku. Ich vermute mal dass der kleinere Akku mit UltraDart geladen werden kann. Hier heißt es von Realme direkt: in 5 Minuten um 50 Prozent der Gesamtkapazität. Das Ultra Fast Charging mit UltraDart Charging Architecture (UDCA) nutzt Multi-Boost-Ladepumpen, um den Ladestrom zu erhöhen, wodurch das Smartphone schneller geladen werden kann. Neben der Geschwindigkeit bietet UDCA auch eine hervorragende Sicherheit und Akkulebensdauer.

OnePlus 150 Watt SuperVOOC

OnePlus SuperVOOC

Das rief unmittelbar den OnePlus-CEO Pete Lau auf den Plan, der ja gleichermaßen auch Productmanager bei dem neuen Mutterkonzern Oppo ist. Der hat ebenfalls für das zweite Quartal (1. April – 30. Juni) ein namenloses OnePlus-Smartphone angekündigt, welches mit einem MediaTek Dimensity 8100 Prozessor (Präsentation folgt in Kürze) ausgestattet sein wird und natürlich auch ein 150 Watt starken Ladeadapter im Lieferumfang aufweisen wird. Der ist genauso groß wie sein 65T Warp Charger. Nämlich 58 x 57 x 30 Millimeter, bei einem Gewicht von 172 Gramm. Eben jener Standard wird sich nach der Symbiose mit Oppo natürlich „SuperVOOC“ titulieren. Unter Einsatz von  „Bionic Electrolyte Technology“ lässt sich ein 4.500 mAh starker Akku in 5 Minuten zur Hälfte aufladen.

Btw: Gerüchten zufolge wird es sich wohl um ein OnePlus Nord 3 handeln. Ich persönlich fände da aber ein OnePlus 10, OnePlus 10 Pro+ oder OnePlus 10T Pro sinnvoller.

Oppo hat auch ein Wörtchen mitzureden

Oppo SuperVOOCTja – und wo OnePlus ist, ist auch Oppo nicht weit. Genaugenommen handelt es sich ja bei allen drei Unternehmen um BBK Electronics Töchter, die untereinander sich die Smartphones hin und her schieben. Aber lass uns doch ruhig die dummen Deutschen weiter verarschen, die merken das ja eh nicht.

Denn Oppo setzt dem Ganzen jetzt noch einen oben drauf. Einerseits bestätigt man die 150 Watt, will aber neue Maßstäbe mit 240 Watt SuperVOOC setzen. Hey, habt ihr da keinen neuen Namen für? Doch! Hier wird der 4.500 mAh starke Akku durch die „Battery Health Engine“ in 9 Minuten auf 100 Prozent aufgepumpt.

„Die Erforschung und Entwicklung der Ladetechnologie schreitet immer schneller voran, dementsprechend steigen auch die Erwartungen der Anwender“, so Jeff Zhang, Chief Charging
Technology Scientist bei OPPO.

Um wieder ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückzukehren – wie bei Xiaomi im vergangenen Sommer, handelt es sich lediglich um Laborwerte. Von einer Serienreife sind wir noch weit entfernt. Wir laden in naher Zukunft mit 150 Watt das Smartphone am schnellsten.

[Quelle: Pressemitteilungen]

Realme GT Neo 2 im Kurztest: Mittelklasse mit Flaggschiff-Genen

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert