Samsung bringt das Galaxy Z Flip3 mit der Bespoke Edition zurück in den Fokus

Wir hatten bereits einige Male darüber berichtet, das Samsung allen Anschein nach selbst über den aktuellen Erfolg der beiden neuen Foldables überrascht ist. Hier im Speziellen das Samsung Galaxy Z Flip3, welches nicht zuletzt durch seine Kompaktheit viele Kunden reaktiviert hat, welche nach wie vor dem Sony Xperia Compact nachtrauern und zum Apple iPhone SE gegriffen haben. Nun präsentiert der südkoreanische Konzern eine „Bespoke Edition“ und ruft sich erneut in den Fokus der Verbraucher mit einer witzigen Idee zurück.

 

Kein Galaxy S21 FE sondern ein Samsung Galaxy Z Flip3 Bespoke-Edition

Der Samsung Unpacked Event Part 2 ist vollzogen und mehr oder weniger Unspektakuläres wurde präsentiert. Also kein Samsung Galaxy S21 FE – was aber mehr oder weniger auch im Vorfeld schon klar war. Vielmehr hat der Konzern sein Galaxy Z Flip3 und die Galaxy Watch4 in der „Bespoke Edition“ vorgestellt. Was hat man sich darunter vorzustellen? Nun – auf dem hauseigenen Bespoke Studio lassen sich nun die beiden genannten Produkte farblich individuell anpassen. Im Detail heißt es im Beispiel des platzsparenden Foldables, das durch die Farben Blau, Gelb, Pink, Weiß und Schwarz insgesamt 49 Farbkombinationen durch unterschiedliche Vorder- und Rückseiten erstellt werden können. Beim Rahmen bleibt euch die Wahl zwischen Schwarz und Silber. That’s it!

„Jeder von uns lebt das Leben auf eigene Weise: aufregend, bunt, facettenreich. Wir glauben: Technologie, die uns im täglichen Leben begleitet, sollte genauso individuell sein wie wir. Für sie schaffen wir mit dem Einzug des Bespoke Konzepts in die Mobile-Kategorie eine neue Möglichkeit, mit individuellen Designs selbstbewusst ihren Sinn für Ästhetik und eine Portion Extravaganz zeigen“, so Mario Winter, Vice President Marketing bei Samsung Electronics GmbH.

Genialer Schachzug!

Preislich als auch technisch ändert sich nichts an den beiden Produkten. Dennoch ist die „Bespoke Edition“ ein schlauer Schachzug im doppelten Sinne. Zum einen rückt man das unerwartet erfolgreiche Smartphone erneut in den Fokus der Medien und zum anderen kann man dennoch den Vertrieb verzögern. Whoot? Ja – weil Samsung in seiner Pressemitteilung ebenfalls mitteilt, das Kunden, welche das Samsung Galaxy Z Flip3 (ohne Zusatzkosten) in der „Bespoke Edition“ bestellen, circa fünf bis sechs Wochen zusätzlich für ihre Individualisierung in Kauf nehmen müssen. Ich sag nur: Stichwort Chip-Mangel und Halbleiter-Krise.

Samsung Galaxy Z Flip3 Bespoke-Edition

200 Euro garantierte Tauschprämie verlängert!

Weiterhin ruft man natürlich mit der Aktion auch noch einmal die „ferngesteuerten“ Medien an den Tisch, welche das Volks-Foldabel noch einmal in den Fokus rufen. Natürlich inklusive einer Erneuerung der nicht unerheblich zum Erfolg geführten Tauschprämie von garantierten 200 Euro zuzüglich des aktuellen Wertes des eingeschickten Smartphones. Chapeau Samsung! So geht erfolgreiches Marketing.

Deutschland zählt zu den ersten ausgewählten Märkten, in denen die Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition und die Galaxy Watch4 Bespoke Edition ab dem 20. Oktober 2021 zur Verfügung steht. Das Galaxy Z Flip3 Bespoke Edition wird als 256-GB-Version ab 1.149 Euro erhältlich sein.

Btw: Wer bereits Besitzer eines Galaxy Z Flip 3 ist, kann sich auch nachträglich beim Samsung Smart Repair den farbigen Look verpassen lassen. Die Preise dafür sind nicht bekannt.

[Quelle: Pressemitteilung]

Samsung Galaxy Z Flip3: Mein erster Eindruck des Volks-Foldable

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.