Samsung Foldables der 3. Generation: Die besten Bilder

Eigentlich ist es noch etwas mehr als einen Monat hin, bis uns die Samsung Foldables der 3. Generation offiziell am 3. August auf dem nächsten Galaxy Unpacked Event vorgestellt werden. Dennoch gibt es zu keinem anderen Smartphone als von dem Galaxy Z Fold3 und Z Flip3 aktuell mehr Leaks, Videos und Bildmaterial. Wir haben da mal was für euch zusammengestellt.

 

Mindestens zwei Samsung Foldables der 3. Generation

So wie es im Augenblick aussieht, wird der nächste Galaxy Unpacked Event derart vollgepackt sein, das er wohl locker zwei Stunden in Anspruch nehmen wird. Vielleicht entscheidet man sich wie Xiaomi zuletzt für gleich zwei auf einander folgende Termine. Bislang wird Dienstag der 3. August als Favorit gehandelt. Offiziell bestätigt ist das aber noch nicht. Auch die Gelegenheit, die zwei Smartwatches mit der Galaxy Watch4 und Watch4 Classic vorzeitig zu präsentieren, hat das südkoreanische Unternehmen nicht wahr genommen. Zumindest der Release des Galaxy S21 in der Fan Edition gilt vorerst aufgrund der angespannten Halbleiter-Situation als verschoben.

Bleiben also noch die beiden Samsung Foldables der 3. Generation mit dem Galaxy Z Fold3 und Z Flip3. Wobei sich auch hier die Gerüchte wacker halten, dass es von dem Clamshell-Foldable noch eine preiswertere Lite-Version geben soll. Aber ein solches Gerücht gab es auch schon mehrfach von dem Z Fold 3. Zumindest die anderen beiden scheinen nahezu als gesichert, da wir inzwischen schon gar nicht mehr hinterher kommen das ganze geleakte Bild-Material zu veröffentlichen. Hier also nun unsere Highlights.

Samsung Galaxy Z Fold3

Zu der Business-Version des Samsung-Foldables gibt es aktuell auch die meisten technischen Daten, von welchen wir euch zumindest die wichtigsten kurz nennen wollen. Da wäre das 7,55 Zoll große faltbare AMOLED-Display innen, mit einer unsichtbaren 16-Megapixel-Under-Display-Camera und einer Bildwiederholrate von 120 Hertz zu nennen. Die Besonderheit: Es gibt den S-Pen-Support. Allerdings laut den Bildern nicht mit Option den Stylus im Smartphone wie im Note unterzubringen. Schade!

Samsung Foldabels der 3. Gen.

Außen bietet das zweite Display eine Diagonale von 6,23 Zoll mit einer 10 Megapixel-Punch-Hole-Camera. Gestritten wird aktuell noch um den verbauten Prozessor. Vermutlich in Asien und den USA ein Snapdragon 888 und dem Rest der Welt (uns eingeschlossen) ein Exynos 2100.

Auf der Rückseite eine nicht unbekannte 3x 12-Megapixel-Kamera des Vorgängers. Speichertechnisch lässt uns Samsung die Wahl zwischen 256 oder 512 GB. Wie uns das vorliegende Bildmaterial offeriert, wird es das 158,1 × 128,1 × 6,6 Millimeter (ausgeklappt) große Z Fold 3 in den Farben Black, Old English Green und Silver geben.

Samsung Galaxy Z Flip3

Zu dem Klapphandy gab es ja bereits schon Anfang Mai einen sehr umfangreichen Leak aus angeblich originalen Werbematerialien. Dessen Qualität war jedoch grenzwertig, sodass auf Basis der Dokumente von „LetsGoDigital“ ein Auftrag an ihren Grafik-Designer raus ging, dessen Ergebnis im Grunde auch heute noch Bestand hat.

Samsung Galaxy Z Flip3

Technische Daten sind hier so gut wie gar nicht bekannt. Es ist die Rede von einem 1,83 Zoll kleinem OLED-Display neben der Dual-Kamera und innen vermutlich ein 6,7 Zoll großes Display, ebenfalls mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz. Auch hier der Snapdragon 888 sehr wahrscheinlich, gemeinsam mit 8 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher.

Samsung Foldables

Möglich auch hier eine S-Pen-Unterstützung. Interessant die nun mehrmals bestätigte Farbenvielfalt in der sich uns das Z Flip 3 zeigen wird. Es ist die Rede von insgesamt 8 Farben, die auch jüngst von Evan Blass in gleich mehreren Videos auf Twitter bestätigt wurden.

[Quelle: Digit | GizNext | Evan Blass]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.