Samsung Galaxy M2: Erstes Samsung-Smartphone mit Notch

Noch vor Kurzem hat sich Samsung über das Google Pixel 3 und den Apple iPhone XS Modellen wegen ihrer Notch oben im Display lustig gemacht. Nun steht fest, dass der südkoreanische Hersteller mit dem Samsung Galaxy M2 ebenfalls sein erstes Smartphone mit Notch im kommenden Jahr präsentieren wird.

Eine allzu große Überraschung verbirgt sich hinter dieser Information freilich nicht. Hatte doch zuletzt die Präsentation des Galaxy F mit dem „Infinity Flex“-Display auf der SSD 2018 in San Francisco unterschiedliche Versionen von Aussparungen oben im Display angedeutet. Die Rede war von einem Infinity-U-, -V- und -O-Display. Gemeint ist die Form der Notch. Nun wissen wir laut PhoneArena und einem AnTuTu-Benchmark, dass das wohl erste Samsung-Notch-Smartphone das Samsung Galaxy M2 sein wird. Vorteil: All diese Aussparungen beinhalten ausschließlich die Frontkamera und keine weiteren Sensoren oder Lautsprecher.

Das mit der Modell-Nummer SM-M205F versehene Galaxy M2 wird sich laut den ersten Informationen im Budget-Segment einordnen und über ein Infinity-U-Display verfügen. Die Auflösung wird 2.340 x 1.080 Pixel betragen und ein 19,5:9-Format bieten. Als SoC erwarten wir eine Exynos 7885 Octa-Core-CPU, unterstützt von einem Mali-G71 MP2 Grafik-Prozessor. Als Arbeitsspeicher sieht der AnTuTu 3 GB vor, kombiniert mit 32 GB internen Programmspeicher. Im Benchmark reichte diese Kombination für 107.452 Punkte.

Weiterhin ist von einer 13-Megapixel-Hauptkamera auf der Rückseite die Rede und für die Front ist eine 8-Megapixel-Selfie-Kamera mit Android 8.1 Oreo Betriebssystem vorgesehen. Leider bleibt die exklusive Bixby-Taste dem Smartphone nicht erspart.

Wird das Samsung Galaxy M2 in Deutschland zu kaufen sein?

Gerüchten zufolge bleibt das Infinity-O-Display dem Samsung Galaxy S10 vorbehalten, welches wir am 24. Februar 2019 auf dem MWC 2019 mit einer Triple-Kamera und einem Exynos 9820 erwarten. Ob wir das Samsung Galaxy M2 jedoch hierzulande käuflich erwerben können oder das Budget-Smartphone ausschließlich dem asiatischen Markt vorbehalten bleibt, ist bislang ungeklärt. Vermutet wird, dass die neue M-Serie andere Budget-Serien wie das J-, C- und On-Lineup ersetzen könnte. Eine berechtigte Hoffnung auf eine deutsche Verfügbarkeit besteht also.

[Quelle: PhoneArena]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 5 Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4. Ich hoffe euch bei meinen ersten Gehversuchen als Blogger, bei GO2mobile (der ehemaligen android tv Legende), nicht zu enttäuschen. Seid noch ein wenig nachsichtig mit mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares