Xiaomi 12: Allen Anschein nach deutlich kleiner als der Vorgänger

Genau zwei Wochen hat Xiaomi Zeit, wenn in diesem Jahr die Xiaomi 12 Series offiziell vorgestellt werden soll. Das ist dann auch für unseren französischen Haus- und Hoflieferanten Steve Hemmerstoffer der richtige Zeitpunkt, um sein geschätztes Bildmaterial als auch technischen Daten mit der Öffentlichkeit zu teilen. Doch gerade bei der Größe schein bei Xiaomi ein echter Wandel geschehen zu sein.

 

Das Xiaomi 12 wird wohl verhältnismäßig „klein“

Xiaomi 12

Eigentlich stehen die Angaben vom Leaker Steve Hemmerstoffer in aller Regel außer Frage. Doch bei den heutigen Angaben zum Xiaomi 12, welches dem aktuellen Kenntnisstand gemeinsam mit dem 12X und dem 12 Pro am 28. Dezember offiziell vorgestellt werden soll, sind gewisse Zweifel zu verspüren. Hieß es doch noch vor einigen Wochen, es könnte uns ein Xiaomi 12 Mini erwarten. Später stellte sich heraus, dass es sich dabei wohl um das 12X handeln wird. Doch die heutigen Angaben, welche höchstbietend an den indischen Coupon-Händler „Zoutons“ versteigert wurden, gehen von einem Xiaomi 12 mit einem 6,2 Zoll kleinen AMOLED-Display (1.920 x 1.080 Pixel) aus, das in einem Gehäuse mit der Gesamtgröße von 153 x 70 x 8,6 Millimeter, verbaut ist. Zum Vergleich, der Vorgänger besitzt ein 6,81 Zoll AMOLED-Display in einem 164,3 x 74,6 x 8,06 Millimeter großen Gehäuse (zum Test).

50 MP-Triple-Kamera

Auch Abseits der Größe gibt es noch einmal minimale Veränderungen entgegen dem ersten Rendering und den Schutzhüllen, welche am vergangenen Wochenende noch die Runde machten. Während es auf der Front allen Anschein nach ein seitlich leicht abgerundeten Bildschirm gibt, welcher oben in der Mitte mit einer Frontkamera im Display (Punch Hole) ausgestattet ist, wird es auf der Rückseite oben links eine Triple-Kamera mit einem relativ großen 50 Megapixel Primärsensor. Ihr stehen zwei zusätzlich links darunter vertikal angeordneten Kameras zur Seite. In der Regel eine Ultra-Weitwinkel und eine Makro- oder Tiefenkamera. Rechts davon zeigt sich innerhalb des Arrays noch ein Dual-LED-Blitzlicht. Darunter war auf früheren Darstellungen noch ein zusätzlicher unbekannter Sensor, der auf dem heutigen vorliegenden Material komplett fehlt. Er könnte aber auch ein Alleinstellungsmerkmal der Pro-Version sein, welche sonst wie ein Ei dem anderen gleicht.

Xiaomi 12

Leider diesmal nicht der Erste!

Für die Kapazität des Akkus erhalten wir den Wert von ordentlichen 5.000 mAh, was trotzt neuer Technologie für dünnere Akkus, vermutlich für das dickere Gehäuse spricht. Das Mi 11 hat einen 4.600 mAh starken Akku verbaut, welcher maximal mit 55 Watt entsprechend schnell geladen werden kann. Beim Xiaomi 12 wird die Leistung nahezu verdoppelt. Laut Hemmerstoffer wird je nach Region ein 100-Watt-Netzteil beiliegen. Das uns ein Snapdragon 8 Gen 1 als Antrieb erwartet, wurde uns bereits vom Gründer Lei Jun direkt von der Qualcomm Tech Summit mitgeteilt.

Damals ging man noch davon aus der Erste am Markt zu sein, welcher den neuen Flaggschiff-SoC (System on a Chip) in einem Smartphone in den Handel schickt. Heute sind wir schlauer, da in China bereits das Moto Edge X30 mit besagten Prozessor verkauft wird.

[Quelle: Steve Hemmerstoffer | via Zoutons]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert