Arbeitet Mozilla an einem Tablet mit Firefox OS?

Geschrieben von

Mozilla Foundation Firefox OS

Firefox ist der erste Browser gewesen, der gefährlich stark an den Marktanteilen des Internet Explorer aus dem Hause Microsoft geknabbert hat. Schnell wurde der leichtgewichtige Open-Source-Browser zur ernsthaften Alternative und diesen Erfolg will die Mozilla Foundation nun anscheinend auch im mobilen Sektor wiederholen. Jedoch weniger über den Firefox-Browser selbst denn über das Betriebssystem Firefox OS.

Noch steckt Firefox OS in den Kinderschuhen, denn die ersten Geräte lassen zumindest hierzulande auf sich warten. Lediglich in Schwellenländern wie Brasilien sind die ersten Endkunden-Smartphones mit vorinstalliertem Firefox OS verfügbar aber langfristig gesehen will die Mozilla Foundation mehr. Zwar ist es fraglich, ob Highend-Smartphones vom Kaliber eines HTC One oder Galaxy S4 auf den Markt kommen werden mit Firefox OS aber zumindest über einen Ableger für Tablets wird nun ernsthaft spekuliert. Grund dafür liefert ein Presse-Termin in den USA für den 3. Juni, wo die Mozilla Foundation in Zusammenarbeit mit Hon Hai Precision Industry Co Ltd., die Muttergesellschaft von Foxconn, vermutlich eben ein solches Tablet offiziell vorstellen könnte.

 

Angriff auf Google und Amazon

Hersteller des vorzustellenden Gerätes wird der Auftragsfertiger Foxconn sein, welcher unter anderem die Geräte für Apple, Acer, Amazon, Motorola oder Sony herstellt. Zwar hat die Mozilla Foundation selbst keine Hinweise darauf gegeben, was denn nun eigentlich am 3. Juni enthüllt wird, die Chancen für einen günstigen Konkurrenten zu Google Nexus 7 oder Amazon Kindle Fire jedoch stehen ziemlich hoch. Immerhin gibt es im Bereich der Budget-Tablets bisher keinen wirklich ernst zu nehmenden Konkurrenten für besagte Geräte. Das iPad Mini ist für eine ernsthafte Konkurrenz für viele nach wie vor zu teuer. Gut möglich, dass die Mozilla Foundation hier enormes Potential sieht und daher angreifen will, solange man noch eine vielversprechende Gelegenheit hat.

Ein neues Smartphone selbst ist eher nicht zu erwarten, die Hardware-Partner wie ZTE beispielsweise haben bereits entsprechende Geräte angekündigt. Von daher wäre ein Budget-Tablet mit Firefox OS wohl die bessere bzw. sinnvollere Alternative, insbesondere im angesprochenen Budget-Bereich. Kein Wunder, immerhin gehen Tablets in der 150-Euro-Klasse in Massen über die Ladentheken und bieten dennoch alles wichtige für den Einstieg in die Tablet-Welt. Ausprobieren kann man Mozillas Betriebssystem hierzulande übrigens per Emulator im Firefox-Browser oder per Custom ROM auf einem Xperia E von Sony Mobile.

[Quelle: Reuters | via PocketNow]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,415 Sekunden