Browser-News: Chrome nun deutlich schneller und Opera mit neuer Engine

Geschrieben von

google chrome & opera

Smartphones und auch Tablets eignen sich heutzutage dank immer günstiger werdender Datentarife und zumindest im heimischen Wohnraum flächendeckend verfügbaren WLAN gut zum surfen im Netz. Auf vielen Geräten ist zwar ein Browser bereits vorinstalliert aber dennoch ist die Konkurrenz im Play Store nicht selten einen Tick besser oder bieten Funktionen, die man unbedingt haben will.

Während für iOS das Angebot an Browsern gelinde gesagt sehr überschaubar ist durch die Richtlinien des iTunes Stores, tummeln sich im Play Store für Android etliche Alternativen. Darunter zum Beispiel auch Google mit seinem Chrome, der ab Android 4.1 Jelly Bean zum Standardbrowser der Nexus-Tablets und -Smartphones auserkoren wurde. Allerdings machte der Browser bis vor Kurzem keine so gute Figur was die Performance betrifft und das ist nun mal ein besonders wichtiger Punkt im Für oder Wider eines Browsers.

Mit dem neusten Update auf Version 25.0.1364.123 findet nun die aus der Chrome Beta her bekannte (und erfühlt schnellere) V8-Engine für JavaScript Einzug in die Hauptversion. Die Kollegen von Ars Technica konnten es sich daher nicht verkneifen und haben den „alten“ sowie „neuen“ Chrome auf einem Galaxy S3 und Nexus 7 gegeneinander antreten lassen, mit eindeutigem Ergebnis: Die neue Version ist spürbar schneller und kommt sogar an den bisherigen AOSP-Stock-Browser heran bzw. überflügelt diesen. Nun ist Chrome für Android neben seiner Funktionsvielfalt (Desktop-Synchronisation von Lesezeichen und geöffneter Tabs) um einen Punkt reicher.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Norwegen legt ebenfalls nach

Aber nicht nur Chrome von Google hat ein Update spendiert bekommen, denn auch die Norweger von Opera Software haben ihren gleichnamigen Browser in einer neuen Version in den Play Store entlassen. Neben einer neuen Oberfläche überzeugt die neue Beta vor allem mit der neu implementierten Webkit-Engine, die in nahezu sämtlichen mobilen Browsern zum Einsatz kommt. Abgesehen davon können auf der Startseite neben normalen Lesezeichen auch Ordner mit Lesezeichen angelegt werden und auch der Offroad-Modus (ehemals Turbo-Modus genannt) ist wieder mit von der Partie.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Chrome-Browser – Google
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
Chrome Beta
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
Opera-Browser – News & Suche
Entwickler: Opera
Preis: Kostenlos
Browser Opera für Android Beta
Entwickler: Opera
Preis: Kostenlos
[Quellen: Chrome Blog & Opera Software | via Ars Technica & AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Timo schreibt:

    Opera ist norwegisch, nicht finnisch. Ansonsten aber Danke für den Artikel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


243 Abfragen in 1,054 Sekunden