Konzeptzeichnung: Sieht so die Samsung Gear aus?

Geschrieben von

Samsung Gear auf Konzeptzeichnung aufgetaucht?

Das die Internationale Funkausstellung 2013 wieder wie jedes Jahr zum Stelldichein der gesamten Branche für Unterhaltungselektronik wird, daran gibt es keinen Zweifel und das erwarten wir auch alle. Immerhin kann die potentielle Zielgruppe auf der IFA die kommenden Innovationen anfassen und ausprobieren, was zur Kundenbindung führen kann. Außerdem dient die IFA als große Bühne für Weltpremieren.

Eine solche Weltpremiere wird wie die letzten zwei Jahre auch das nächste Galaxy Note werden, welches 2011 erstmals von Samsung vorgestellt wurde. Dieses Jahr wird demnach das Galaxy Note 3 erwartet und das ist sogar bereits bestätigt, sowie ein weiteres Produkt, mit welchem Samsung neue Maßstäbe setzen will: Eine eigene Smart Watch, welche mittlerweile als Samsung Gear bekannt ist. War bisher jedoch lediglich die interne Modellbezeichnung und die Existenz der Uhr bekannt, gibt es nun erste Hinweise auf das mögliche Design der Uhr.

 

Patentdesign nicht zwangsläufig auch finales Produkt

Die Konzeptzeichnungen selbst zeigen allerdings kein finales Produkt oder sind gar aus dem aktuellen Entwicklungsprozess der Samsung Gear selbst. Vielmehr dienen sie als Veranschaulichung der zu patentierenden Merkmale der Smart Watch, die Samsung auf den Markt bringen will als Antwort zu Apples gemunkelter iWatch und der Vorlage von Sony Mobile in Form der Smartwatch 2. Jedenfalls kann man einige Dinge auf den Konzeptzeichnungen erkennen, welche für ein typisches Android-Gerät notwendig sind und wie man sie von Samsung erwarten würde.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Dazu gehören Sensortasten unterhalb des vermutlichen Displays für Zurück und Menü. An der Gehäuse-Unterseite findet sich dann noch eine mögliche Power-Taste ein sowie am Gehäuserand vermutlich eine MicroUSB-Buchse zum Datenaustausch und zum Aufladen des verbauten Akkus. Das Display und eigentliche Gehäuse ist bei der Konzeptzeichnung überhaupt das Interessanteste, denn beides lässt sich biegen und vermutlich ähnlich einem Klackarmband anlegen. Daher könnte man jetzt rein anhand der Konzeptzeichnung vermuten, dass Samsung bei seiner vermutlich Gear getauften Smart Watch erstmals ein biegsames Youm-Display einsetzen könnte und das in der Art und Weise, wie sich unsereins das vorstellt.

Jedenfalls verdichten sich die Hinweise immer mehr, dass Samsung neben dem Galaxy Note 3 mit der Samsung Gear noch ein Ass im Ärmel haben könnte. Zumal ein erster Prototyp sich Europa-exklusiv bei Samsung Deutschland befindet.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,457 Sekunden