Ladezeit halbiert: Forscher finden Möglichkeit

Geschrieben von

Akku Power
Ihr kennt das sicher, die schwere Entscheidung zwischen geringer Akkukapazität und langer Ladezeit. Meist ist es leider so, dass man zwar größere Akkus haben möchte, da Smartphones nun mal Akkufresser sind, diese aber ewig lang zum Laden benötigen. Dies könnte bald der Vergangenheit angehören, laut US-Forschern.

Forscher an der University of California in San Diego haben eine neue Methode entwickelt, mit der die Ladezeit von Smartphone Akkus bis um die Hälfte reduziert werden kann. Große Akkus sind praktisch, vor allem, da man nicht darum bangen muss, dass der Akku nicht bis zum Abend durchhält, was heutzutage recht häufig vorkommt.

Die lästigen Ladezeiten sollen mathematisch extrem verkürzt werden, bisher wurde das über Strom und Spannung überwacht und entsprechend die Ladung angepasst. Über errechnete Algorithmen kann das Ladegerät präziser bestimmen welche Zelle des Lithium Ionen Akkus sich gerade in welchem Zustand befindet, dies war bisher so gut wie nicht möglich.

Somit kann man den Ladevorgang enorm optimieren und auch gleich noch die Lebensdauer und Effizienz eines Akkus spürbar erhöhen. Ausserdem senken sich damit Herstellungskosten.

In der Presseaussendung erklärt man recht anschaulich anhand eines Kinosaals, wie diese Methode funktioniert. Diese könnt ihr hier finden: (Hier gehts zur Aussendung)

Interessant ist die Anwendung natürlich letztendlich nicht nur für Smartphones sondern auch alle anderen erdenklichen Anwendungen, die solche Akkus verwenden, zum Beispiel in der Autoindustrie.

Das Team wurde übrigens mit 460.000 Dollar vom US-Energieministerium belohnt und bekommt unter anderem Bosch als Entwicklungspartner zur Seite. Mit dem Zuschuss und der Unterstützung der Industrie wird man sicher noch den Algorithmus verbessern können und wir dürfen uns in Zukunft auf größere Akkus mit weniger Ladedauer freuen.

Wie findet ihr derartige Forschungen und auf was schaut ihr beim Smartphone eher? Ladezeit oder Akkuleistung? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

[Quelle: EurekAlert! | via engadet.com]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

3 Kommentare

  1. Ich lade mein S3 meistens nachts, deshalb ist es nicht ganz so wichtig wie lange es dauert, nur wenn der akku nicht mehr so lange hält ist es schlecht. der akku hält bei mir knapp zwei tage.

    Allgemein halte ich die forschung aber für sehr sinnvoll, vor allem für elektro-autos.

  2. Die Forscher haben in letzter Zeit sehr viel neues für bessere Akkus rausgefunden, jedoch wann das umgesetzt bzw. marktreif wird, ist die Frage.

  3. Murat schreibt:

    Also ich finde beides sehr intressant nur die hälfte ist momentan zu wenig als das es einem zu nutzen ist.
    Wenn wir von ladezeiten von einpaar minuten reden wo die forscher dran waren wäre es echt ne praktische sache.
    2-5Min in die steckdose und voll geladenes akku wäre echt ne klasse sache wenn unsere strucktur da mit spielt zB im Auto kurz dran und fertig geladen oder im bus oder zug.

    Aber Momentan intressieren mich akkus ab 10Ah wo mein handy dann 2Tage ohne probleme bei dauer nutzung hält.
    Ich habe auch ein SGS III und meins hält gerad mal so über den tag und ich muss schon bichen aufpassen.

    Das problem liegtt ja weiter hin nur an dem Risigen Display und nicht an der hardware auch wenn AMOLED Display die Strom Sparende ist verbraucht sie weiter hin immenze kapazität.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,434 Sekunden