Magic Leap bringt R2-D2 und C-3PO in dein Wohnzimmer

Geschrieben von

htc-vive-starwars-flashnewsKurz zu Besuch: Auf der Wired Business Conference haben die beiden Unternehmen Magic Leap und die Lucasfilm Tochter ILMxLAB ihre gemeinsame Kooperation bekannt gegeben. Und wieder einmal gibt es wie bei Magic Leap so üblich eine beeindruckendes Demo Video zu sehen, wo R2-D2 gemeinsam mit C-3PO auf einem Wohnzimmertisch holographisch eine Schlacht planen.

Magic Leap ist ein Mysterium

Das kalifornische Startup-Unternehmen Magic Leap gehört zu den Firmen, von denen man so gut wie nichts weiß aber alle ihr Geld investieren wollen. Zuletzt hatte man das Publikum mit einem Augmented Reality Video eines Ego-Shooters begeistern können, dessen Beweis der tatsächliche Existenz in der Öffentlichkeit immer wieder abgesagt werden „musste“ (zum Beitrag).

Nun meldet sich der Augmented Reality Spezialist erneut und gibt die Zusammenarbeit mit ILMxLAB bekannt, mit denen man in den neuen gemeinsamen Laboratorium in San Francisco an Star Wars VR- und AR-Games arbeitet.

Star Wars in da house

In dem nun präsentierten Demo-Video sieht man C-3PO und R2-D2 in einem Wohnzimmer laufen, in welchem sich die beiden allen Anschein nach auch an vorhandenen Mobiliar orientieren.

Der Clou ist jedoch, das die beiden Star Wars Roboter, welche ja im Grunde für den Anwender und Besitzer des Wohnzimmers auch nur holographisch dargestellt werden, diese wiederum dann auf seinem Tisch ein weiteres Hologramm projizieren. Dieses stellt dann eine Schlacht samt Stormtroopers und dem Rasenden Falken dar.

Ohne Adobe After Effects

Beide Unternehmen beteuern für die Produktion des Demo Videos nur Motion Leap Technologie und keinerlei nachträgliche Bearbeitung von visuellen oder speziellen Effekten verwendet zu haben.
Wann jedoch mit den ersten kommerziellen Augmented Reality Ergebnissen für den Endverbraucher zu rechnen ist, steht noch in den sprichwörtlichen Sternen.

[Quelle: Wired | via Engadget]

 

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


199 Abfragen in 0,405 Sekunden