Moto G Forte, die Outdoor-Variante des Motorola-Preiskrachers

Geschrieben von

Motorola Moto G Forte

Das Moto G von Motorola ist für seine gut 170 Euro ein wirklich klasse Smartphone, das dürfte wohl außer Frage stehen. Aber so gut es auch sein mag das kleine Preiswunder: Für den harten Arbeitsalltag eines Bauarbeiters oder professioneller Wanderer ist das kleine Schwarze nur bedingt geeignet. Das will Motorola mit dem Moto G Forte ändern.

Die ersten (und wohl einzigen) Geräte mit Google-Einflüssen sind nach landläufiger Meinung das Moto X und dessen Mittelklasse-Ableger Moto G (zum Test), das zum Einsteiger-Preis verkauft wird. Das dem nicht ganz so ist hat Motorola-CEO Dennis Woodside unlängst erzählt, Google hätte sich so gut wie nie in die Entscheidungen von Motorola eingemischt. Lediglich den finanziellen Rückhalt zur Verwirklichung der Ideen von Woodside und seinem Team hat Google gegeben, was auch nicht zu verachten ist. Daher darf man gespannt sein, wie es unter Neu-Besitzer Lenovo weitergeht aber bis dahin wird es zunächst ein weiteres Smartphone geben: Das Moto G Forte.

Ein robuster Begleiter, das Moto G Forte

Der für gewöhnlich sehr gut informierte Evan Blass hat über seinen spanischen Twitter-Account @evleaksES das Foto des Moto G Forte geleakt, das ein wenig pummeliger aussieht wie sein Namensvetter. Das hat aber auch seinen Grund, denn das Smartphone soll robuster sein im Vergleich zum normalen Moto G. In den Handel kommt das Moto G Forte den Informationen des Chef-Leakers wohl nur in Südamerika, dabei könnte das Wald-und-Wiesen-taugliche Motorola-Smartphone auch hierzulande zum nächsten Erfolg für Motorola werden. Schließlich ist der Markt für robuste Smartphones ziemlich überschaubar, zumindest was Gerät mit echten Nehmerqualitäten und guter Technik betrifft.

Mit seinem 4,5 Zoll HD-Display, dem 1,4 GHz starken Snapdragon 400 Quad-Core und 5 Megapixel Kamera ist das Moto G definitiv ein Preiswunder, da es mit 16 GB Speicher gerade mal 199 Euro UVP kostet. Damit hat es sich zum echten Verkaufsschalger und dem meistverkauften Gerät für Motorola überhaupt entwickelt. Ein Moto G Forte könnte diesen Erfolg nur verstärken für das Unternehmen, welches zu den Pionieren des Mobilfunks überhaupt gehört. Und ein LTE-Modell ist da auch noch im Kommen.

Wäre denn eine Outdoor-Version wie das Moto G Forte etwas für euch? Und wenn ja: Was sollte es kosten?

[Quelle: @evleaksES]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,425 Sekunden