[Nerd Nische] Amazon Fire Phone: Google Apps unter Fire OS nutzen

Geschrieben von

Stefan´s Nerd Nische: Google Apps für das Amazon Fire Phone

Obwohl die Android Tablets der Fire-Reihe sich hervorragend verkaufen, ist das Amazon Fire Phone im Gegensatz dazu ein echter Flop gewesen. Wer sich das Gerät in einem der Flash Sales für kleines Geld gesichert hat, wird sich daher freuen, dass man sehr wohl die Google Apps auf dem unkonventionellen Android Smartphone nutzen kann.

Alles was man dafür benötigt ist ein Desktop-Rechner, eine funktionierende ADB-Umgebung und natürlich das Amazon Fire Phone selbst. Auch wenn es nicht zwingend notwendig ist, so empfiehlt es sich, das Smartphone gleich mit vom SIM-Lock zu befreien. Die entsprechende Anleitung gibt es bei Amazon an dieser Stelle. Natürlich nur, wenn man auch den zugehörigen Entsperr-Code erhalten hat und wen es ein Fire Phone ist, welches bei Amazon gekauft wurde.

Amazon Fire Phone vorbereiten

In jedem Fall ist das Erste was man machen muss, den ADB-Zugriff auf das Amazon Fire Phone freizuschalten. Das funktioniert wie bei jedem anderen Android Smartphone auf dieselbe Weise: Einstellungen -> Gerät -> Geräteinformation aufrufen und sieben Mal auf die „Modellnummer“ drücken, um die versteckten Entwickleroptionen freizuschalten. In diesem Menü muss nun das Häkchen bei „USB-Debugging“ gesetzt werden und das war es auch schon auf dem Gerät selbst.

Auf dem Desktop-Rechner selbst sollte ADB ebenfalls funktionieren. Wer die Android Debugging Bridge noch nicht installiert hat, findet die nötigen Downloads und eine kurze Anleitung hier bei den XDA Developers.

Einzig die für das Installieren der Google Apps benötigen APK-Dateien müssen jetzt noch heruntergeladen werden, um die Vorbereitungen abzuschließen:

Die Dateien sollten alle in einem Ordner liegen, wofür sich C:FirePhone anbieten würde. Nun kommen wir zum eigentlichen Teil.

Schritt 1: Firmware-Version 4.6.3 installieren

Damit sich die Google Apps überhaupt installieren lassen, muss das Amazon Fire Phone zunächst auf die Firmware-Version 4.6.3 gebracht werden. Dies ist dazu nötig, um das Fire Phone erfolgreich rooten zu können. Dazu wird das Gerät ausgeschaltet und mit gedrückter Power- sowie Lauter-Taste in den Recovery-Modus gebracht. Hier muss „Apply update from ADB“ ausgewählt werden und das Fire Phone an den Desktop-Rechner angeschlossen werden. Startet die Kommandozeile und gebt folgenden Befehl ein:

adb sideload C:/FirePhone/update.bin

Nach ein paar Minuten sollte die Firmware auf dem Amazon Fire Phone installiert sein. Nach der Einrichtung ist es ratsam sich zu vergewissern, dass auch wirklich die Firmware 4.6.3 installiert ist. Über Einstellungen -> Gerät -> Über ihr Fire Phone ist die Version einsehbar. Ist eine andere Firmware-Version installiert, wiederholt bitte die bisherigen Schritte. Sollte alles geklappt haben, geht es ab hier weiter.

Schritt 2: Fire Phone rooten

Öffnet wieder ADB und gebt nacheinander folgende Befehle ein:

adb install C:/FirePhone/ESExplorer.apk
adb push C:/KingRoot.apk /sdcard/Download/
adb push C:/FirePhone/play.zip /scdacrd/Download/

Startet den ES Datei Explorer und navigiert zum Download-Ordner. Hier installiert ihr die KingRoot.apk, startet die App und folgt den Anweisungen auf dem Display. Wer will kann nach dem erfolgreichen Rooten die KingRoot-App wieder entfernen und stattdessen das beliebtere SuperSU installieren. Aufgrund der umfangreicheren Maßnahme verlinken wir an dieser Stelle kurzerhand zu dem entsprechenden Thread bei den XDA Developers.

Schritt 3: Google Play Framework installieren

In jedem Fall entpackt ihr nun die play.zip auf dem Amazon Fire Phone, was in vier neuen APK-Dateien resultiert. Nachdem diese vier APK-Dateien manuell über den ES Datei Explorer installiert sind, schaltet ihr das Amazon Fire Phone aus und startet nochmals den Recovery-Modus. Löscht den Cache, bootet das Fire Phone wieder ganz normal und nun sollte der Google Play Store in der App-Übersicht auftauchen.

Die letzten Maßnahmen sind jetzt im Prinzip nur noch die Eingabe der Account-Details für Google, damit der Zugriff auf den Google Play Store mit dem Fire Phone problemlos klappt. Ohne Zweifel wird das Android Smartphone von Amazon dadurch nochmals erheblich aufgewertet, denn so schlecht ist die Hardware laut unserem Test nicht:

[Test] Amazon Fire Phone – 3D-Smartphone im Ausverkauf!

Eine Warnung sei an dieser Stelle dringend gesagt: Bei dem nächsten OTA-Update des Amazon Fire Phone ist alles wieder weg. Von daher empfiehlt es sich, künftige OTA-Updates kurzerhand zu blockieren. Wer Titanium Backup PRO gekauft hat kann dies installieren und die beiden Apps Amazon Device Client sowie DCP Platform Contracts einfrieren. Nun sucht noch nach „update“ und friert die beiden Treffer ebenfalls ein – Fertig.

Wer kein Titanium Backup PRO besitzt oder extra kaufen will, kann es auch mit Bordmitteln machen. Dazu öffnet man die Einstellungen des Amazon Fire Phone, navigiert zu den Anwendungen -> Anwendungen verwalten und stellt den Filter auf „Alle“. Nun sucht man die Amazon Device Client Plattform, deaktiviert diese und wiederholt dasselbe Spielchen für die anderen drei Dateien. Ein Reboot ist nicht zwingend nötig, kann aber auch nicht schaden.

An dieser Stelle bleibt uns nichts anderes übrig als „Viel Spaß“ zu wünschen mit dem Amazon Fire Phone und der ganzen Welt des Google Play Store.

[Quelle: XDA Developers]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,421 Sekunden