OxygenOS: OnePlus gibt weitere Details bekannt

Geschrieben von

OnePlus One mit OxygenOS

Seit Ende Januar rührt der Hersteller des OnePlus One kräftig die Social-Media-Werbetrommel für sein kommendes OxygenOS, welches heute offiziell in China von OnePlus vorgestellt wurde. Die neue Firmware soll nach Unstimmigkeiten mit Cyanogen Inc. die neue Standard-Firmware werden. Die erste Überraschung ist dem Unternehmen definitiv gelungen.

Das OnePlus One ist eines der besten Smartphones des vergangenen Jahres, wenn man mal von den Problemen im Bereich Kunden-Support absieht. Technisch voll auf der Höhe, qualitativ sehr hochwertig und mit CyanogenMod 11S auch noch mit einer der beliebtesten Aftermarket Firmwares ausgestattet, welche die Android-Welt zu bieten hat. Allerdings soll OxygenOS eben diese Firmware in Zukunft ablösen, nachdem es einige Querelen mit Cyanogen Inc. gab (zum Beitrag). Heute wurde das neue Projekt offiziell vorgestellt.

Das Team hinter OxygenOS

Wirklich allzu viel Neues zu dem neuen Betriebssystem für das OnePlus One hat das Unternehmen heute dann leider doch nicht verkündet. Lediglich wer denn eigentlich alles an der Firmware mitarbeitet ist nun bekannt und genau da bietet OxygenOS die erste große Überraschung. OnePlus hat es geschafft, gleich sechs ehemalige Entwickler der neben CyanogenMod sehr beliebten Alternative Paranoid Android anzuwerben. Dazu gehören unter anderem die beiden Mitbegründer Aaron und Jesus. Geleitet wird das Team von der ehemaligen Microsoft Projekt-Managern Helen.

OxygenOS Team

Zum eigentlichen OxygenOS hat sich das Unternehmen allerdings nicht direkt geäußert. Bisher ist nur so viel bekannt, dass man die Firmware erst dann veröffentlichen werde, wenn alle größeren Bugs beseitigt wurden und die Firmware an sich stabil läuft. Zum Thema OTA-Updates wollte sich OnePlus nicht äußern was den Schluss nahelegt, dass CyanogenMod wohl auch weiterhin die Standard-ROM auf dem OnePlus One bleiben wird. Wie diese aussieht, könnt ihr unserem Testbericht entnehmen.

[Test] OnePlus One – Rauhe Schale – CyanogenMod Kern!

Wann mit dem Download zu rechnen ist, wollte OnePlus ebenfalls nicht verraten. Allerdings habe man eine stabile Version bereits in der Test- und Zertifizierungsphase, sodass es demnächst vermutlich zumindest eine erste Beta-Version von OxygenOS zum Download geben könnte.
Gegen 17 Uhr heutiger Zeit will das Entwickler-Team eine „Ask me anything“-Session auf reddit abhalten, was mit hoher Wahrscheinlichkeit zusätzliche Infos zu OxygenOS, den Plänen von OnePlus One und dem Ziel des Teams hervor bringt.

In Sachen Umfang will man das System ganz auf Performance und einen möglichst geringen Akkuverbrauch trimmen. Bloatware beispielsweise soll es nicht geben, was sich schon mal vielversprechend anhört.

[Quelle: OnePlus]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,415 Sekunden