Google hat Kaufinteresse an HTC

Ja was ist denn da mit meinem zweit liebsten Smartphone-Hersteller HTC los? Bloomberg will an Informationen gelangt sein, welche ein gewisses Kaufinteresse von Google, beziehungsweise dem Mutterkonzern Alphabet an HTC bestätigen. Erste Gespräche haben die beiden Unternehmen bereits geführt.

Google ist in Sachen Übernahme eines Smartphone-Unternehmens nicht ganz unerfahren. Hat man doch bereits Motorola erfolgreich kaufen, aufbauen und mit reichlich Gewinn an Lenovo verkaufen können. Ein paar nützliche Patente, hatte Google auch gleich noch einbehalten. Geht es nach dem Nachrichtenmagazin Bloomberg, so sollen bereits erste Gespräche zwischen dem Google-Mutterkonzern Alphabet und HTC geführt worden sein. Jedoch nicht durch Mountain View imitiert, sondern durch Taipeh.

Dabei lief es doch dieses Jahr deutlich besser bei HTC. Während mit den Anfang des Jahres präsentierten HTC U Play und HTC U Ultra eine neue “Liquid Surface”-Design-Serie gestartet wurde, welche noch sehr verhalten vom Käufer aufgenommen wurde, konnte das HTC U11 mit der Innovation HTC Edge Sense deutlich stärkere Akzente setzen. Das Sahnehäubchen dürfte die erneute Vergabe des begehrten Google Pixel Auftrag gewesen sein, sodass neben dem Pixel auch das Pixel 2 in Taipeh gefertigt wird. Dennoch liegen bereits die ersten Austritts-Strategien von HTC in der Schublade bereit, so Bloomberg weiter.

Doch Alphabet scheint deutlich mehr Interesse an der in Kalifornien ansässigen Virtuell-Reality-Abteilung zu haben. Die HTC Vive gilt als eines der erfolgreichsten Produkte direkt hinter der Oculus Rift von Facebook und der Samsung Gear VR-Brille. Der Verkauf von 191.000 HTC Vive VR-Brillen könnte nach der Ankündigung des Preisnachlass von 200 Euro (UVP 699 Euro), noch einmal erneut angetrieben werden. Auch der Verkaufsstart in China, der Kabellosen Variante der VR-Brille, ruft einige neue potentielle Kunden auf den Plan. Google zeigte aber auch in der Vergangenheit größeres Interesse an einer weiteren mobilen VR-Brille, welche Gerüchten zufolge auch von HTC gefertigt werden soll(te).

Google und HTC noch ohne offizielle Stellungsnahme

Noch hüllen sich beide Unternehmen in tiefes Schweigen, was eventuelle Kooperationen oder Übernahmen anbelangt. Sollte jedoch an den Bloomberg-Informationen etwas dran sein, so wäre die IFA 2017 – welche kommende Woche in Berlin startet – eine gute Gelegenheit sein uns und dann die Pressekollegen in Kenntnis zu setzen.

[Quelle: Bloomberg]

Beitrag teilen:

Kathrin Teichert

Nach der erfolgreichen Beendigung meines Abiturs habe ich mir eine Auszeit vom Lernen gegönnt und bin seitdem in der glücklichen Situation meinem Hobby nachzugehen: dem Reisen. Als freie Bloggerin schreibe ich hauptsächlich für Reiseportale und bin so "beruflich" bedingt mit der mobilen Technik in Kontakt getreten. Ich nutze ein iPhone 7 und ein MacBook Air, sowie ein HTC 10 in einer Dual-SIM-Ausführung, für den schnellen Wechsel der SIM-Karten im Ausland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares